BRUSEUM

Sammlungs- und Forschungsschwerpunkt

Permanenter Ausstellungsbereich im Joanneumsviertel



Das BRUSEUM repräsentiert einen eigenen Sammlungs- und Forschungsschwerpunkt zum Leben und Werk des Künstlers innerhalb der Neuen Galerie Graz und verfügt über einen  permanenten Ausstellungsbereich im Joanneumsviertel, im Museumsgebäude Neutorgasse.  mehr...

Ausgewählte Arbeiten

Informel

Die Herkunft der Aktion aus der Malerei


Im Frühling 1960 reist Günter Brus gemeinsam mit Alfons Schilling nach Mallorca. Dort lernen sie die amerikanische Künstlerin Joan Merritt kennen, die mit ihren abstrakt expressionistischen  mehr...

Günter Brus, Ana, 1964


Meine Aktionen entwickelten sich aus der Aktionsmalerei, aus dem Drange, diese „räumlicher“ zu gestalten und den Maler aus dem sich ergebenden Werk nicht auszusperren. Nach einem  mehr...

Günter Brus

Wiener Spaziergang, 1965


Im Rahmen einer Ausstellungseröffnung in der Galerie Junge Generation in Wien verlässt Günter Brus am 6. Juli 1965 mit der Aktion „Wiener Spaziergang“ erstmals den privaten Bereich und  mehr...

Aktionszeichnungen


Obwohl mit der Aktionskunst das tradierte System der Kunstgattungen aus den Angeln gehoben wird, betätigt sich Günter Brus nach wie vor als Zeichner. Parallel zu den Aktionen entstehen  mehr...

Günter Brus, Patent Urinoir.

Zur Erinnerung an den 7. Juni 1968


Broschüre aus 90 Blatt in Kartonumschlag mit Metallklammern geheftet Siebdruck, Matrizendruck auf Papier, 29,7 x 21 cm 2007 Ankauf aus dem Kunsthandel durch ein Sonderbudget des Landes  mehr...

Günter Brus, Patent Merde


1969 Broschüre aus 66 Blatt und 2 S-W-Fotos, kaschiert auf Papier in Kartonumschlag mit Siebdruck, 27,7 x 21 cm 2007 Ankauf aus dem Kunsthandel durch ein Sonderbudget des Landes Steiermark  mehr...

Günter Brus, Zerreißprobe


Mit der „ZERREISSPROBE“ beendete ich die Reihe meiner Aktionen (1964–1970), abgesehen von zwei späteren Kurzauftritten, sozusagen „Gastspielen“ in München und Neapel (Nitsch: OM-Theater).  mehr...

Günter Brus, Der Balkon Europas


Günter Brus Der Balkon Europas 1972 1 Kartonschachtel mit 5 Zeichnungen, Edition Hundertmark Bleistift- und Farbstiftzeichnung auf Papier geklebt, 30,4 x 39 cm 1999, Geschenk Dr. Hellmut  mehr...

Günter Brus, Totentrompeten (nach Böcklin)


1979 Bleistift- und Kreidezeichnung auf Papier, 41,7 x 29,6 cm Links unten signiert und datiert 2008, Ankauf aus dem Kunsthandel durch ein Sonderbudget des Landes Steiermark Inv.-Nr.: II/  mehr...

Günter Brus, Umsonster


1979 Bleistift- und Farbstiftzeichnung auf Papier, 41,7 x 29,6 cm Links oben signiert und datiert 2008, Ankauf aus dem Kunsthandel durch ein Sonderbudget des Landes Steiermark Inv.-Nr.:  mehr...

Günter Brus, Zentralnerv Barock


1980 Bleistift- und Farbstiftzeichnung auf Papier, 29,5 x 20,9 cm Rechts unten signiert und datiert 2010, Geschenk Galerie Heike Curtze Wien Inv.-Nr.: II/39587  mehr...

Günter Brus, Das erotische Testament


1986 Bild-Dichtung, 14 Bleistiftzeichnungen auf Papier, 39,6 x 29,4 cm 1996, Ankauf Inv.-Nr.: II/34674_1-14  mehr...

Druckgrafik, Einzelblätter und Zyklen


Der Großteil der druckgrafischen Einzelblätter und Zyklen von Günter Brus besteht aus Kaltnadelradierungen, wobei er unmittelbar auf präparierten Zink-, Kupfer- oder Stahlplatten mit  mehr...

Günter Brus, Die große Erdangst

1982


Die dreiteilige Bild-Dichtung trägt die Formensprache der späten 1970er und frühen 1980er-Jahre, die, eingebettet in eine unheilverkündende Atmosphäre, phantastische Fabelwesen hervorbrachte  mehr...

Günter Brus, Die Diamantenschleiferin

1982


Während eines Aufenthalts in Kalifornien sollte Brus professionelles druckgrafisches Werkzeug ausprobieren. Die spontane, unprätentiöse Arbeitsweise des Künstlers kam der Entstehung des  mehr...

Günter Brus, Nachtquartett

1982


Als im Bereich der Bild-Dichtungen am stärksten an Kubin erinnernd beschreibt Günter Brus selbst diesen druckgrafischen Zyklus. Nachtgesichte lauern in der düsteren Atmosphäre des  mehr...

Günter Brus, Friedrich von Schlegel. Zehn Sonette

1988


Bild-Dichtung, 24 Ölkreidezeichnungen auf Papier, je 87 x 62 cm Am Titelblatt rechts unten signiert und datiert 2005, Ankauf vom Künstler durch Joanneumsfonds Inv.-Nr.: II/38210_1-24  mehr...

Günter Brus, Die Wölfe schluchzen

1982


Dieses dicht mit zahlreichen Einzelmotiven ausgestattete Blatt entstand als Geschenk an die documenta 7. Die so genannte Wolfsschlucht bei Kassel stand als real existierender Ausgangspunkt  mehr...

Neue Galerie Graz

Joanneumsviertel
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr


Überblicksführungen
Sa, So, Feiertag, 14 Uhr (de), So, 11 Uhr (en). Abweichungen möglich. Zusätzliche Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender. Weitere Führungen nach Voranmeldung.

Öffnungszeiten der Bibliothek
Di und Do 10-15 Uhr sowie nach Vereinbarung (ausnahmsweise Abweichungen möglich)

Öffnungszeiten Café OHO!
Di-Sa 10 bis 24 Uhr
Ausnahmsweise geschlossen am 07.01.2020

 

6. Jänner 2020
13. April 2020
1. Juni 2020
26. Oktober 2020

24. bis 25. Dezember
1. Jänner 2020 10 - 13 Uhr
25. Februar 2020
24. bis 25. Dezember 2020