Cantando Admont: 2. Gesprächskonzert

Konzertzyklus im BRUSEUM/Neue Galerie Graz. 5 Gesprächskonzerte – concert talks

01.03.2019 20:00


Kosten: Eintritt frei!

An die altsumerische Göttin Anat, die alles verschlingende und alles gebärende Göttin der Zeit, richtet sich die Widmung zur WEISSEN LITANEI von Peter Ablinger (*1957). 

 

Sieben Frauenstimmen, die maßlos Grausames ebenso wie maßlos Liebendes mit gesungenem und gesprochenem Text, zarten und wuchtig-archaischen Klängen zum Ausdruck bringen. Zum Arbeitsprozess der Komposition schreibt Ablinger folgendes: „Es muss eine Beziehung geben, die ich nicht konsequent steuern kann. Wo ich sie systematisch herstellen will, löst sie sich am weitesten auf. Wo ich sie systematisch vermeide (wie im Stück selbst zwischen gesungenem Text und der Musik), begibt sie sich in einen Prozess der Annäherung ohne Ende.“

 

In seinem Frühwerk Canzonette a tre voci, libro primo hat Claudio Monteverdi (1567–1643) sein enormes kompositorisches Potenzial zur Darstellung gebracht. Auch hier sind es mythologische Stoffe, die den jungen Komponisten inspiriert und in dessen Fortsetzung zur damals polarisierenden Gegenüberstellung von Affekten „Seconda Prattica“ geführt hat.

 

L’Orfeo, eines der bedeutendsten Werke Monteverdis, basiert auf einem Libretto von Alessandro Striggio. Ein Ensemble, das Striggio ans Ende der Oper gesetzt hatte, ist allerdings von Monteverdi nicht vertont worden. Es handelt sich um die Zerreißung Orpheus’ durch die Bacchantinnen. Zugunsten eines versöhnlicheren Endes hat Monteverdi auf diese Textpassage verzichtet. Rund 500 Jahre später hat sich Beat Furrer (*1954) dieses Textes angenommen. Daraus ist À sei voci für sechs Frauenstimmen entstanden, das nach einem homogenen, beinahe archaisch anmutenden Anfang in der schreienden Auseinandersetzungen der Bacchantinnen endet.

 

Zu Gast: Peter Ablinger und Beat Furrer

 

Rinnat Moriah Sopran

Akiko Ito Sopran

Cheryl Peixin Lee Sopran

Elina Viluma Sopran/Mezzosopran

Cornelia Sonnleithner Mezzosopran

Cèline Wasmer Mezzosopran/Alt

Helena Sorokina Mezzospran/Alt

Cordula Bürgi Musikalische Leitung

Peter Ablinger Komposition und Gespräch

Beat Furrer Komposition und Gespräch

 

 

Claudio Monteverdi (1567-1643): Canzonette a tre voci (1584), Canzonette d'amore, Il mio martir

Beat Furrer (*1954): À sei voci für 6 Frauenstimmen (2017) ÖEA

Claudio Monteverdi (1567-1643): Canzonette a tre voci (1584), Io mi vivea, Raggi dov'è il mio bene, Hor care Canzonette

Publikumsgespräch mit Peter Ablinger und Beat Furrer

Peter Ablinger (*1959): Weisse Litanei für 7 Frauenstimme (1991)

 

 

Die weiteren Gesprächskonzerte – concert talks 2019 werden am 3. Mai, 4. Oktober und 22. November 2019 stattfinden.

Gesprächskonzerte im Überblick

Fr 18.01.

20:00

Veranstaltung

> Neue Galerie Graz

Fr 03.05.

20:00

Veranstaltung

> Neue Galerie Graz

Neue Galerie Graz

Joanneumsviertel
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr


Überblicksführungen
Sa, So, Feiertag, 14 Uhr (de), So, 11 Uhr (en). Abweichungen möglich. Zusätzliche Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender. Weitere Führungen nach Voranmeldung.

Öffnungszeiten der Bibliothek
Di und Do 10-15 Uhr sowie nach Vereinbarung (ausnahmsweise Abweichungen möglich)

Öffnungszeiten Café OHO!
Di-Sa 10 bis 24 Uhr

 

6. Jänner 2020
13. April 2020
1. Juni 2020
26. Oktober 2020

24. bis 25. Dezember
1. Jänner 2020 10 - 13 Uhr
25. Februar 2020
24. bis 25. Dezember 2020