Landeshauptmann Josef Krainer junior

Foto: N. Lackner/UMJ

Künstler: Hans Szyszkowitz

Leben: Graz 1946, lebt in Graz
Datierung: 2006
Technik: Öl auf Leinwand
Maße: 100 x 80 cm
Besitz: Stadt Graz, Rathaus

Landeshauptmann Josef Krainer junior (Graz 1930–2016 Graz)

Josef Krainer junior wurde am 26.8.1930 als Sohn des späteren Landeshauptmanns Josef Krainer senior in Graz geboren. Er studierte Rechtswissenschaften an der Universität Graz und war einer der wenigen, die damals auch im Ausland studierten.

 

Krainer arbeitete als Betriebsleiter in der Ziegelei und Landwirtschaft seiner Eltern und war von 1956 bis 1962 Generalsekretär der Katholischen Aktion in der Steiermark. Er trat in den Bauernbund, eine Teilorganisation der ÖVP, ein und wurde 1969 dessen Direktor.

 

Bevor er 1970 in den Nationalrat gewählt wurde, arbeitete er als Universitätsassistent bei Anton Tautscher. Ein Jahr später wurde er Landesrat und Parteiobmann der steirischen ÖVP. 1980 wurde Krainer zum Landeshauptmann der Steiermark gewählt. In dieser Funktion setzte er sich für einen eigenständigen Kurs sowohl des Landes als auch der ÖVP gegenüber der Bundespolitik und für eine Weiterentwicklung der steirischen Landesverfassung ein. Neben seinem Fokus auf die Wirtschafts- und Verfassungspolitik engagierte er sich auch stark im Bereich der Kultur.

 

Anfang der 1990er-Jahre verschlechterte sich die Situation der ÖVP und 1995 erlitt die Partei bei der vorgezogenen Landtagswahl schwere Verluste, weshalb Krainer noch am Wahlabend seinen Rücktritt verkündete. Am 30.12.2016 verstarb Josef Krainer junior in Graz.

Neue Galerie Graz

Joanneumsviertel
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr


Öffnungszeiten der Bibliothek
Di und Do 10-15 Uhr sowie nach Vereinbarung (ausnahmsweise Abweichungen möglich)

Öffnungszeiten Café OHO!
Di-Sa 10 bis 24 Uhr
Ausnahmsweise geschlossen am 07.01.2020

 

26. Oktober 2020
5. April 2021
24. Mai 2021
1. November 2021

24. bis 25. Dezember 2020
1. Jänner 2021
16. Februar 2021
24. bis 25. Dezember 2021