Manfred Erjautz

Catchment Area

30.01.-28.02.1999


Eröffnung: 29.01.1999, 19 Uhr
Kuratiert von: Christa Steinle

Ort: Stiegenhaus der Neuen Galerie Graz


Manfred Erjautz (geb. 1966 in Graz) referiert in seiner Installation im Stiegenhaus der Neuen Galerie im Palais Herberstein auf das barocke Deckenfresko von Philipp Carl Laubmann, das in einer illusionistischen Scheinarchitektur "Die Aufnahme des Ganymed in den Olymp" (um 1756) darstellt.

Als Trägermedium wählte er Aluminiumplatten, auf die industriell produzierte Klebestreifen von verschiedenen Firmenlogos fixiert wurden und die als strenge Vertikale die Bildfläche teilen. Erjautz zieht eine dialogische Spur zwischen zwei für den Menschen geschaffenen Bildwelten, einerseits die simulierte Realität der antiken Mythologie als konstitutives Element barocker Repräsentationsarchitektur und zum anderen die codierte Surrogatrealität einer Logokultur, wie sie die Werbung und die Medien vermitteln. Seine Arbeit läßt sich auch als formal-ironisches Sprachspiel (catchment area) dechiffrieren - die "verbrauchte" Luft im Hohlbecken der Deckenkonstruktion wird wie in einem Siphon abgesaugt.

Erjautz` Reflexion über die Malerei bezeugt ein Bewußtsein für aktuelle Fragestellungen im komplexen Feld der neuen Malerei der 90er Jahre, das er in dieser Arbeit hinsichtlich des kulturellen, technischen und semantischen Wandels der Bildwelt von der Inszenierung der Repräsentation bis zur mediatisierten Visualität sondiert.

 

 

Manfred Erjautz, geb. 1966 in Graz, lebt in Wien

Neue Galerie Graz

Joanneumsviertel, Zugang Kalchberggasse
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr


Überblicksführungen
Sa, So, Feiertag, 14 Uhr (de), So, 11 Uhr (en). Zusätzliche Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender. Weitere Führungen nach Voranmeldung.

Öffnungszeiten der Bibliothek
Di und Do 10-15 Uhr sowie nach Vereinbarung

Öffnungszeiten OHO!
Di-Sa 10 bis 24 Uhr

 

22. April 2019
10. Juni 2019

24. bis 25. Dezember
31. Dezember
1. Jänner 2019
5. März 2019
24. bis 25. Dezember 2019