Das Erzherzog-Johann-Kohlröschen, Nigritella archiducis-joannis Teppner & E. Klein, und die Kohlröschen-Arten Österreichs

von Wolfram Foelsche

Joannea Botanik 9: 61–95 (2011)

 

Zusammenfassung: Vor 200 Jahren hatte Erzherzog Johann von Österreich (1782–1859) mit der Schenkung seiner reichhaltigen Sammlungen an das Land Steiermark das heutige Universalmuseum Joanneum begründet. Anlässlich dieses Jubiläums soll auch an eine Pflanze erinnert werden, die von Herwig Teppner und Erich Klein ihm zu Ehren benannt wurde – das Erzherzog-Johann-Kohlröschen, Nigritella archiducis-joannis. Ursprünglich als Lokalendemit des Steirischen Salzkammergutes bekannt, wurden später weitere meist sehr kleine Populationen dieser vielleicht seltensten Orchidee Österreichs an weit voneinander entfernten Standorten entdeckt – zunächst 1996 in der Dachsteingruppe im Bundesland Salzburg, und zehn Jahre danach auch in den Südalpen, und zwar 2006 auf dem Hochobir in den Karawanken (Kärnten) und auf der steirischen Seite der Koralpe, und schließlich 2008 im Triglav-Nationalpark in Slowenien. Die besonderen Merkmale dieses Kohlröschens, die näheren Umstände der Neufunde und die teils noch nicht publizierten Fundorte samt den begleitenden Nigritella-Arten und -Hybriden werden besprochen. Anschließend werden die zehn in Österreich vorkommenden Kohlröschen-Sippen in der Reihenfolge ihrer Erstbeschreibung unter ihrem aktuellen wissenschaftlichen Namen kurz vorgestellt, ein Bestimmungsschlüssel soll ihre Identifizierung zusätzlich erleichtern.

 

Key Words: Nigritella archiducis-joannis, N. austriaca, N. bicolor, N. dolomitensis, N. buschmanniae, Nigritella hygrophila, N. lithopolitanica, N. minor, N. rhellicani, N. rubra, N. stiriaca, N. widderi, N. × petzenensis, ×Gymnigritella turnowskyi; flora of Styria, Carinthia, Salzburg and Slovenia.

 

Beitrag in deutscher Sprache mit englischer Zusammenfassung

Naturkundemuseum

Joanneumsviertel, Zugang Kalchberggasse
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr


Überblicksführungen
Sa, So, Feiertag 14:30 Uhr (de)
Zusätzliche Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender. Weitere Führungen nach Voranmeldung.

Studienzentrum Naturkunde
Weinzöttlstraße 16
8045 Graz, Österreich 
T +43-316/8017-9000
Termine auf Anfrage

Öffnungszeiten Café OHO!
Di-Sa 10 bis 24 Uhr

 

22. April 2019
22. April 2019
10. Juni 2019
10. bis 10. Juni 2019 10-17 Uhr
10. Juni 2019

24. bis 25. Dezember
31. Dezember
1. Jänner 2019
5. März 2019
24. bis 25. Dezember 2019