Steirische Lagerstätten einst und heute

Im 19. Jahrhundert, der Zeit Erzherzog Johanns, war es wichtig, Rohstoffe in der Steiermark zu erschließen und die Weiterverarbeitung stets voranzutreiben. Auch am Joanneum betrieb man Forschungen zu den Bereichen Bergbau und Industrie, was zur Gründung zweier joanneischer Tochterinstitutionen führte: der Technischen Universität Graz und der Montanuniversität Leoben. Außerdem entstanden auf diese Weise zahlreiche Geodatenarchive in den erdwissenschaftlichen Sammlungen des Joanneums.

 

Im Naturkundemuseum werden Rohstoffe sowie deren Zwischen- und Endprodukte aus den zahlreichen Lager- und Produktionsstätten der Steiermark präsentiert. Noch aktive und bereits stillgelegte Bergbaue werden nebeneinander dargestellt, wodurch  ein vielfältiges Bild für die steirische Bergbau- und Industrielandschaft entsteht.

Naturkundemuseum

Joanneumsviertel, Zugang Kalchberggasse
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten

Di-So 10-17 Uhr

Überblicksführungen
Sa, So, Feiertag 14:30 Uhr (de)
Zusätzliche Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender. Weitere Führungen nach Voranmeldung.

Studienzentrum Naturkunde
Weinzöttlstraße 16
8045 Graz, Österreich 
T +43-316/8017-9000
Termine auf Anfrage

Öffnungszeiten OHO!
Di-Sa 10 bis 24 Uhr

 

21. Mai

24. bis 25. Dezember