Inklusion und Outreach

Auf den Spuren Erzherzog Johanns nach Niederösterreich

Unser Ziel ist die langjährige Wirkungsstätte des Erzherzogs in Thernberg, Johanns erster Rückzugsort, nachdem er bei seinem Bruder Kaiser Franz I. in Ungnade gefallen war.
In Schloss Thernberg befand sich einst seine Gemäldesammlung und Bibliothek, die zum Grundstock des später gegründeten Universalmuseums Joanneums gehörten.
In Thernberg befindet sich bis heute die Erzherzog Johann Dokumentation, die wir besuchen werden. Das Dokumentationszentrum zeigt, dass der Grundstein für das spätere „steirische“ Wirken des Erzherzogs in der Buckligen Welt liegt.

 

Zum Beispiel

  • führte er auf den Thernberger Gutshöfen landwirtschaftliche Experimente durch, 
  • er legte Versuchsgärten zur Obstveredelung an und
  • ließ Volkskultur und Brauchtum der Herrschaft Thernberg dokumentieren und sammeln.
     

Im Rahmen der Führung besichtigen wir auch die örtliche Pfarrkirche, zu der Erzherzog Johann ebenfalls eine besondere Beziehung hatte.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen statten wir der romanischen Rundkirche aus dem 12. Jahrhundert einen Kurzbesuch ab und lassen den Nachmittag in der Eismanufaktur „Eis-Greissler“ in Krumbach ausklingen.

 

Ablauf:

08:15 Uhr: Abfahrt

10:00 Uhr: Führung „Erzherzog Johann Dokumentation“ und Pfarrkirche Thernberg

12:30 Uhr: Mittagessen im Gasthof Pichler

14:00 Uhr: Kurzbesuch der romanischen Rundkirche aus dem 12. Jh. in Scheiblingkirchen

15:00 Uhr: Besuch in der Eismanufaktur „Eis-Greissler“

18:00 Uhr: geplante Ankunft in Graz

Weitere Informationen und Anmeldung

Datum: 10.08.2024

Uhrzeit: 08:15–18:00 Uhr (geplant)

 

Treffpunkt

Kunsthaus Graz, Lendkai 1, 8020 Graz

 

Kosten: 32 € (Mittagsmenü nicht im Pauschalpreis enthalten)

 

Kontakt: anna.posch@museum-joanneum.at, 0699/13347051

Ausblick 2024


Dritter und letzter Punkt unserer Reise wird das Ausseer Land, Geburtsort von Anna Plochl, Ehefrau des Erzherzogs, Freifrau von Brandhofen und Gräfin von Meran. Im Kammerhofmuseum in Bad Aussee besuchen wir am 19. Oktober die Ausstellung „Erzherzog Johann und Anna Plochl“ und lassen den Tag in der Kulturhauptstadtregion 2024 ausklingen. 

 

Begrenzte Teilnehmer*innen-Anzahl, Voranmeldung jederzeit möglich