Pulverhorn, 16. Jh.

Schießpulver wurde wegen seiner dauernden Gefährdung durch Nässe in festen Behältern, den sog. Pulverhörnern, mitgeführt. Diese waren im deutschen Sprachraum weit verbreitet. Im 16. Jahrhundert erhielten sie durch reichen Reliefdekor den Charakter eines Luxusgegenstands. Die Bevorzugung sakraler Themen bezeugt die Absicht, sich in der Stunde der Gefahr dem Schutz Christi anzuvertrauen. Hier ist nach spätmittelalterlicher Art eine Kreuzigungsgruppe vor reicher Architekturkulisse gezeigt.

Museum im Palais

Sackstraße 16
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9810
F +43-316/8017-9849
museumimpalais@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
Mi-So 10 - 17 Uhr

 

1. Mai
5. Juni
15. August
26. Dezember

24. bis 25. Dezember