Landwirtschafts- und Industrieausstellung 1870 in Graz

Die Landwirtschafts- und Industrieausstellung am Gelände des Landwirtschaftlichen Versuchshofes in der Annenstraße im Jahre 1870 steht – sieht man von noch älteren Vorformen ab – am Beginn der Grazer Messetradition. Die Halle links im Bild wurde ausschließlich für die Zeit der Ausstellung errichtet. Heute stehen hier Gebäude der Firma Leiner (aus: Karl Albrecht Kubinzky, Die Reihe Archivbilder – Graz, Erfurt: Sutton 2000).

Im Katalog zu dieser am 15. September 1870 eröffneten Leistungsschau mit Erzeugnissen der Land- und Forstwirtschaft, des Bergbaues, des Hüttenwesens, der Industrie sowie der Kunst sind zwar mehrheitlich steirische Unternehmen angeführt, jedoch fanden sich damals auch namhafte Aussteller aus allen Teilen der Donaumonarchie und darüber hinaus ein.

 

Die Produktpalette umfasste unter anderem: „Motoren, Dampfkessel, Pumpen, Feuerspritzen, Apparate aller Art, Instrumente, Werkzeuge, Nähmaschinen, Haushaltung-Gegenstände, Uhren, feuerfeste Kassen, Waffen, Metallgusswaren, Radler-Arbeiten, Blech- und Spenglerwaren, Zemente, Ziegel, Steingut und Porzellan, Glaswaren, Säuren und Salze, Farben, Lacke und Tinte, Seifen und Parfümerien, Zündwaren, Fette und ätherische Öle, pharmazeutische Präparate, Hanf und Seidenwaren, Leinengarn und Leinengewebe, Seidenstoffe, Paramente, Sonn- und Regenschirme, Kleider und Hüte, Lederwaren, Schuhe, Sattler- und Riemerwaren, Pelze und Bürsten, Galanteriewaren, Korb- und Korkwaren, Drechslerarbeiten, Spielwaren“.

 

Exemplarisch werden einige Inserate von Betrieben aus diesem vom „Ausstellungs-Comité“ herausgegebenen Originalkatalog gezeigt.

Museum für Geschichte

Sackstraße 16
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9800
geschichte@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
Mi-So, Feiertag 10 - 17 Uhr

 

22. April
10. Juni

24. bis 25. Dezember
31. Dezember