Bildungsangebot für die Unterstufe

Die Vermittlungsarbeit in unseren Häusern basiert auf 5 Säulen: Lernen mit allen Sinnen, soziales Lernen, fächerübergreifendes Lernen, Spaß am Lernen und Nachhaltigkeit. Auch wenn viele Fragen im Museum nur andiskutiert werden können, ist es unser Ziel, dass Schüler/innen verschiedene Themen länger im Gedächtnis behalten. Auf diese Weise bleiben die vermittelten Inhalte für weiterführende Reflexionen abrufbar.

Kosten pro Schüler/in im Klassenverband

  • Eintritt: 2 € (kostenlos mit Joanneumskarte Schule)
  • Bildungsprogramm (inkl. Eintritt)
    Bis 1 Stunde: 3,50 € (kostenlos mit  Joanneumskarte Schule)
    Bis 2 Stunden: 4,50 € (1 € mit Joanneumskarte Schule)
    Bis 3 Stunden: 5,50 € (2 € mit  Joanneumskarte Schule)
    Max. 2 Begleitpersonen pro Klasse frei!

 

Joanneumskarte Schule - 1 Jahr um 2,50 €* ins Museum

Freier Eintritt und Bildungsprogramme inklusive oder stark ermäßigt!
* 3 € ab 01.01.2019

Anfragen (bitte spätestens 1 Woche vor dem gewünschten Termin) unter
T: +43-316/8017-9810

Programmangebot

Geschichtswerkstatt für junge Leute



Schüler/innen von 12 bis 18 Jahren sind herzlich dazu eingeladen, sich in der „Geschichtswerkstatt“ mehr...

Programmangebot für Schulen zur Sonderausstellung

Peter Rosegger. Waldheimat und Weltwandel



VERLÄNGERT BIS 10.02.2019!
Peter Roseggers Leben und seine Literatur lassen sich von den europäischen und globalen Entwicklungen, welche die Zeit von 1848 bis 1918 bestimmen, nicht trennen.

mehr...

Was geht’s mich an?

Programm rund um das Thema „Krieg und Frieden“, für die 7. bis 13. Schulstufe, frei kombinierbare Module, Dauer pro Modul ca. 1,5 h

 

Für all jene, die nicht am Programm rund um den Weltfriedenstag im September teilnehmen können, denen das Thema aber ein grundsätzliches Anliegen ist, bieten wir im Landeszeughaus und dem Museum für Geschichte eine Auswahl an Programmpunkten an. Zwischen April und Mai bzw. September und Oktober sind ein oder mehrere Modul/e an Ihrem Wunschtermin buchbar. Bitte kontaktieren Sie uns bei Interesse!

Programmangebot zu den Dauerausstellungen

 

 

Auf Basis der umfangreichen Sammlungen zu den Themen Mode, Wohnen, Musik, Mobilität, Arbeit und Glaube sowie Fotografie, Film und Ton widmet sich das Museum für Geschichte dem Werden und Wandel der Steiermark vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Besonders für Kinder und Jugendliche werden vielerlei unterschiedliche Zugänge zu dieser Fülle vorbereitet.

 

Was ist alt, was ist neu? Überblicksführung, 5. Schulstufe, Dauer: 1 h
Im Museum für Geschichte erzählen uns Dinge Geschichten von früher. Eine Schere, die das Licht putzt, ein Fahrrad aus Holz, ein Fernseher, groß wie ein Kasten. Wir haben hier viele, viele  Dinge aus früheren Zeiten. Manche kennt ihr vielleicht, andere habt ihr bestimmt noch nie gesehen. Wir erkunden gemeinsam ihre Geschichten und finden so heraus, wie Menschen früher gelebt haben. Dabei erfahren wir, was es heute noch gibt, das es früher schon gab, und was der Lauf der Zeit alles Neues gebracht hat. Das wird spannend und lustig, versprochen!

 

>> Hinweis für Pädagoginnen und Pädagogen: In dieser Überblicksführung legen wir neben der Qualität eines erlebnisreichen Besuches vor allem Wert auf ein altersgerechtes Erkunden der Zeitstufen Vergangenheit und Gegenwart (und Zukunft). 

 

 


100 x Steiermark: 100 Fragen, 100 Antworten? Überblicksführung, 5./6.–8. Schulstufe, Dauer: 1 h
Unzählbar sind die Fragen, die wir an die Vergangenheit stellen können. 100 Fragen sind also sicher nicht genug, aber sie führen euch sicher zu weiteren Fragen und so sind wir schon mitten im Thema: Wie war es früher in der Steiermark? Wie war das Leben für die Einzelnen, wie hat die Gesellschaft ausgesehen, wer gehörte dazu und wer nicht? Was können wir über den Alltag im Mittelalter herausfinden, welche Unterschiede gibt es zur Neuzeit … Je näher wir an die Gegenwart herankommen, umso dichter werden die Fragen und Antworten – und das Forschen hört nie auf! 

 

>> Hinweis für Pädagoginnen und Pädagogen: Die Ausstellungen bieten vielfache Anknüpfungspunkte zu unterschiedlichsten historischen Fragestellungen. Bei den Überblicksführungen loten wir die aktuellen Interessen der jeweiligen Gruppe aus, orientieren uns aber auch daran, die SuS dabei zu unterstützen, ein Gefühl für unterschiedliche Facetten von Vergangenheit zu entwickeln (Rekonstruktionskompetenz). Wir beleuchten Fragen von (Multi-)Perspektivität, verschiedene Standpunkte und entwickeln immer wieder aktuelle Gegenwartsbezüge.

 


Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bitte beachten Sie, dass Ihre Terminanmeldung verbindlich ist! Sollten Sie eine Stornierung oder Änderung des Termins wünschen, ist dies bis spätestens 48 Stunden vor dem gebuchten Termin kostenlos möglich – bitte geben Sie uns rechtzeitig Bescheid. Ihr Nichterscheinen verursacht uns Kosten, die wir im Falle einer zu späten bzw. nicht erfolgten Absage an Sie weiterverrechnen müssen: 50 % des Rechnungsbetrages  bzw. bei Schulen ein Mindestbetrag von 25 € pro gebuchter Vermittlerin/gebuchtem Vermittler.

Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre Gruppe pünktlich am vereinbarten Treffpunkt versammelt ist. Ab einer Verspätung von 10 Minuten kann es aus logistischen Gründen zu einer Verkürzung oder zum Entfall der Führung/des Vermittlungsprogramms kommen.

Für alle Besuche gilt die Hausordnung des Universalmuseums Joanneum.

Museum für Geschichte

Sackstraße 16
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9800
geschichte@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
Mi-So, Feiertag 10 - 17 Uhr

 

22. April 2019
10. Juni 2019

24. bis 25. Dezember
31. Dezember
24. bis 25. Dezember 2019
31. Dezember 2019