100 x Steiermark

58. Haben die Menschen im 19.Jahrhundert noch gehungert?


Seit jeher bedrohen Ernteausfälle das Leben der Menschen. Die Steiermark erlebt sie im 19.Jahrhundert gleich zwei Mal: Durch den Ausbruch des indonesischen Vulkans Tambora im Jahr 1815  mehr...

59. Wie steht es um die Hygiene?


Im 18.Jahrhundert wird die öffentliche Hygiene in ganz Europa zum Thema. In den dicht verbauten, übervölkerten Städten herrschen oft unerträgliche sanitäre Verhältnisse. Eine einheitliche  mehr...

60. Seit wann wird Musik unterwegs gehört?


In den 1880er-Jahren wird das Grammophon – der Vorläufer des Plattenspielers – erfunden, mit dem man Töne aufnehmen und abspielen kann. Der Antrieb erfolgt anfangs von Hand, später durch  mehr...

61. Wie verändern Telegraphie und Telefon die Kommunikation?


Über Jahrhunderte ist es nur mithilfe von Boten und durch Briefe möglich, Informationen rasch weiterzugeben und sich mit in der Ferne befindlichen Menschen auszutauschen. Im 19. Jahrhundert  mehr...

62. Was verändert die Eisenbahn?


Über Jahrhunderte reisen die Menschen zu Fuß bzw. mit Pferd und Wagen durch das Land. Der Gütertransport erfolgt weitgehend über die Mur, zu schlecht ist der Zustand der Straßen. Ab Mitte  mehr...

63. Wann setzt sich das Fahrrad durch?


Große Erfindungen werden in ihren frühen Entwicklungsstadien von den etablierten Fachleuten mitunter als verrückter Spleen abgetan. Wie dem Telefon, dem Flugzeug oder dem Auto erging es auch  mehr...

64. Seit wann fährt man auf Kur und seit wann Ski?


Reisen aus Vergnügen und zu Bildungszwecken ist über lange Zeit einer kleinen Elite vorbehalten. Mit dem Aufkommen moderner Massentransportmittel wie Dampfschiff und Eisenbahn erhalten  mehr...

65. Seit wann werden Gefängnisse gebaut?


Längere Gefängnisstrafen sind in der Steiermark noch im 17. und 18.Jahrhundert eher die Ausnahme, öfter kommen „Leibesstrafen“ – also Verstümmelungen und die Todesstrafe – zur Anwendung. Die  mehr...

Wie leben psychisch kranke Menschen?


Eine frühe Einrichtung zur Behandlung psychisch erkrankter Menschen schaffen die Barmherzigen Brüder im Jahr 1615: Im neu gegründeten Krankenhaus in der Grazer Murvorstadt werden neben  mehr...

66. Wo kaufen die Menschen um 1900 ein?


Niedergelassene Kaufleute gibt es in der Steiermark schon im Spätmittelalter. Inventare belegen, dass bis in das 18.Jahrhundert, besonders in den Städten, ein dichtes Netz an Geschäften  mehr...

67. Wie verbringt man die Abende vor Erfindung des Fernsehers?


„Freizeit“ wird in der Moderne zum Gegenpol der Arbeitszeit, und mit ihr bildet sich eine neue Freizeitkultur heraus: So wird die Natur als Sehnsuchtsort neu entdeckt und auch in der Stadt  mehr...

68. Wie werden aus Steirern Deutsche und Slowenen?


In der Epoche Erzherzog Johanns hat diese Frage noch kein großes Gewicht. Für den Begründer der modernen steirischen Geschichtsforschung, Joseph Wartinger (1773–1861), verbindet sich mit dem  mehr...

69. Was passiert in Graz um 1900?


Die Landeshauptstadt der Steiermark ist um 1900 eine Boomtown der Donaumonarchie. Bereits 1880 wird die 100.000-Einwohner/ innengrenze überschritten, auch einige Vororte wachsen rapide. Graz  mehr...

70. Wie halten Frauen im frühen 20.Jahrhundert ihren Haushalt sauber?


Der Haushalt ist im frühen 20.Jahrhundert Frauensache. Doch es hängt vom Status einer Familie ab, wer die zeitraubenden und kräftezehrenden Verrichtungen zu tun hat. Im gehobenen  mehr...

71. Wann hat man angefangen, Lebensmittel in Fabriken zu produzieren?


Die ländlichen Arbeitskräfte ziehen in der zweiten Hälfte des 19.Jahrhunderts in großer Zahl in die Industrieorte zur Fabrikarbeit: Hatte etwa Kapfenberg im Jahr 1869 noch 3699 Einwohner,  mehr...

72. Wie verändert sich die Mobilität im frühen 20.Jahrhundert?


Das Industriezeitalter ist zugleich das Zeitalter der Geschwindigkeit. Mit der Wende vom 19. zum 20.Jahrhundert zeigt sich diese auch in einer Dynamisierung des Verkehrs: Mit 1898 haben  mehr...

73. Was bedeutet Industrialisierung in der Steiermark?


In der zweiten Hälfte des 19.Jahrhunderts nimmt die Industrialisierung in der Steiermark immer mehr Fahrt auf. Begünstigt durch die Einführung der Gewerbefreiheit 1859, entstehen in weiten  mehr...

74. Wann wird die Dachstein-Südwand erstmals bezwungen?


Das 19.Jahrhundert bringt eine systematische Erschließung der Alpen: Schutzhütten und Aussichtswarten, pittoreske Klammen und Panoramen lassen die einst als Gefahrenort gefürchteten  mehr...

75. Wie beginnt der Erste Weltkrieg, wie endet er?


Am 28. Juni 1914 sterben der österreichische Thronfolger und seine Frau bei einem Attentat in Sarajevo. Der kurze Filmausschnitt zeigt den Grazer Bahnhof: Eine große Menschenmenge erwartet  mehr...

76. Wie erleben Soldaten den Ersten Weltkrieg?


Krieg – davon haben viele junge Männer hierzulande im Sommer 1914 noch keinen Begriff. Krieg gilt als Initiationsritus und verspricht Abenteuer: Stolz verlassen viele ihre Heimatorte mit der  mehr...

77. Wie werden aus Kindern Soldaten?


Die Versandkataloge des Grazer Warenhauses Kastner & Öhler zeigen den bürgerlichen Knaben im frühen 20.Jahrhundert mit makelloser Kurzhaarfrisur, gekleidet nach Art der Matrosen und  mehr...

78. Woher kommt der Strom?


Schon seit Jahrhunderten nutzen Menschen hierzulande die Wasserkraft. Ab dem Mittelalter werden Mühlen und Sägen mithilfe von Wasserrädern angetrieben. Die Innovation des 19. Jahrhunderts  mehr...

79. Kommt die Weltwirtschaftskrise bis in die Steiermark?


Die Zeit zwischen den beiden Weltkriegen ist in der Steiermark eine Folge wirtschaftlicher Auf- und Abschwünge. Auf Inflation folgt Entspannung und Stagnation. Wo das wirtschaftliche Gewicht  mehr...

80. Was geschieht politisch in der Zeit zwischen den Weltkriegen?


Unmittelbar nach dem Krieg ist das Leben von Hunger und wirtschaftlicher Not bestimmt. Eine Hyperinflation macht das Geld wertlos. Einer Erholung der Wirtschaft Mitte der 1920er-Jahre folgt  mehr...

81. Wie gelingt Lernen unter besonderen Bedingungen?


Menschen mit körperlichen und intellektuellen Beeinträchtigungen befinden sich lange jenseits staatlicher Obsorge. Familien oder Gemeinden sind für sie zuständig. Karl Joseph Kellerer,  mehr...

82. Wie werden Menschen zu Nationalsozialisten?


Es ist unmöglich, den Nationalsozialismus in einen Kurztext zu fassen! Historikerinnen und Historiker haben Räume voller Bücher geschrieben, um zu rekonstruieren, wie sich ein Regime, das  mehr...

83. Kann das Böse banal sein?


Eine Steirerin aus Anger (1880–1958) stickt liebevoll eine Bergszene mit einem ländlichen Haus und Ranken aus Alpenblumen auf einen Polsterüberzug, darunter: „Gruß aus Berchtesgaden“. Das  mehr...

84. Wer sind die Opfer des Nationalsozialismus?


Mit der Machtübernahme der Nationalsozialisten wird deren rassistische und menschenverachtende Ideologie zur offiziellen Staatsideologie. Bislang gültige Normen und Rechte werden beseitigt  mehr...

85. Wie ist die Lage nach dem Zweiten Weltkrieg?


Der Krieg hat die alten Ordnungen zerstört und zu einer unglaublichen Verrohung geführt. Überlebende sowie Opfer politischer und kriegerischer Gewalt, Zuschauer/ innen und Täter/innen, die  mehr...

86. Wie wird das Land wiederaufgebaut?


Nach dem Zweiten Weltkrieg sind in der Steiermark mehr als 17.000 Gebäude und Industrieanlagen beschädigt oder zerstört, und auch die Infrastruktur ist stark in Mitleidenschaft gezogen: Rund  mehr...

Museum für Geschichte

Sackstraße 16
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9800
geschichte@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten


Di-So, Feiertag 10 - 18 Uhr

 

18. April 2022
6. Juni 2022
15. August 2022
26. Dezember 2022

1. März 2022
24. bis 25. Dezember 2022