2. Seit wann ziert der Panther das steirische Wappen?

Wir alle kennen ihn: von zahllosen amtlichen Dokumenten und natürlich von der Nummerntafel des eigenen Autos. Land und Symbol gehören zusammen wie in kaum einem anderen Bundesland.

Panther sind Produkte der Wappenkunde, der Heraldik. Wie jede Wissenschaft hat auch sie ihre eigene Sprache. In ihren Worten ausgedrückt, zeigt das Landeswappen einen „silbernen, rotgehörnten und rotbewehrten, flammenspeienden Panther auf Grün“.

Der Panther als Wappentier der Steiermark ist schon 1160 im Siegel des Markgrafen Ottokar III. aus dem Geschlecht der Traungauer nachweisbar. Es dürfte ein schwarzer Panther vor silbernem Hintergrund gewesen sein. Als die Steiermark 1180 zum Herzogtum erhoben wird, steigt das Familienwappen zum Landeswappen auf.

Herzog Friedrich aus dem Haus der Babenberger ändert die Farben: Die Kombination Weiß (= Silber) und Grün entsteht vermutlich um 1245. Bis heute ist ein Wappen ein Politikum. Es ist ein gesetzlich geschütztes Symbol und drückt Besitzansprüche aus. Und ebenso wie es solche Ansprüche schützt, ist es auch selbst schutzbedürftig. Noch im Jahr 1979 ist ein Gesetz über den Schutz des steirischen Landeswappens erlassen worden.

Das gezeigte Wappenschild ist aus Holz  und stammt aus der 1. Hälfte des 16. Jahrhunderts.

Wappenschild, 16. Jh.

Wappenschild

Datierung: 1. Hälfte des 16. Jahrhunderts
Besitz: Kulturhistorische Sammlung
 

Das könnte Sie auch interessieren:

1. Wie funktioniert Herrschaft im Mittelalter?


Herrschaft braucht eine rechtliche Grundlage und System. Aus der Sicht des Mittelalters ist das ein klares, gottgegebenes Oben und Unten.  mehr...

3. Was tut ein Ritter?


Schwert und Lanze, Pferd und Rüstung … kein anderer Menschentypus der mittelalterlichen Lebenswelt vermittelt uns eine so eingängige Vorstellung wie der adelige Ritter.  mehr...

Museum für Geschichte

Sackstraße 16
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9800
geschichte@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten


Di-So, Feiertag 10 - 18 Uhr

 

26. Dezember 2022

24. bis 25. Dezember 2022