17. Wie ändert sich das Weltverständnis mit der Neuzeit?

Mit dem Beginn der Neuzeit erweitern sich dank neuer Beobachtungs- und Messinstrumente die Möglichkeiten der Welterschließung. Die frühen Seemächte organisieren Expeditionen, die in gigantische Unterwerfungsfeldzüge münden. Was unterworfen wird, ist für Europa neu: Die „Neue Welt“ wird erfunden.

 

Die Flotten, die Kurs auf die „Neue Welt“ nehmen, sind nicht denkbar ohne die beispiellose Forschungsleistung der Kartografie. Die reale Vermessung von Raum und Zeit nimmt ihren Anfang. Karten und Globen werden zu unentbehrlichen Hilfsmitteln und zu Symbolen künftiger Weltbeherrschung. Auch im Kleinen wird vermessen: Zirkel und Messstab ermöglichen es, Landkarten zu gestalten, die Orientierung geben und Besitzansprüche belegen. Die älteste Karte der Steiermark stammt von Wolfgang Lazius aus dem Jahr 1561 und zeigt wichtige Orte und Bauwerke, so z. B. die Murbrücken in Graz, Leoben, Bruck, Mureck und Radkersburg.

 

Rund 100 Jahre später zeigt Georg Matthäus Vischer „seine“ Steiermark: Hinweise auf Bergbau, Hüttenwesen, Fischerei, Flößerei, Salzvorkommen und Weinbau loben ein fruchtbares Land mit florierender Wirtschaft.

 

Der Forscher- und Entdeckergeist der Neuzeit bezieht sich auch auf den Kosmos: So errechnet der Mathematiker Johannes Kepler (1571–1630) – er verbringt sechs Jahre in Graz –, dass sich die Planeten nicht im Kreis, sondern in Ellipsen um die Sonne drehen. Zur Darstellung der Bewegung der Himmelskörper dient ihm die Armillarsphäre.

Armillarsphäre
Datierung:
1. Hälfte 19. Jh. 
Besitz: Kulturhistorische Sammlung

Das könnte Sie auch interessieren:

15. Wer ist Teil der neuzeitlichen Gesellschaft?


1964 fand in Graz die Ausstellung Graz als Residenz. Innerösterreich 1564–1619 statt. Aus diesem Anlass wurden 12 Figurinen beauftragt, die uns ein anschauliches Bild der steirischen  mehr...

18. Was, wenn ein Meter nicht einem Meter entspricht?


Neuzeit heißt Normzeit: die Aufsicht über alle Arten von Erfassung und Vermessung, über Maße und Gewichte. Dieses Erbe wird in der Zeit des Absolutismus und der Aufklärung weitergetragen und  mehr...

19. Wie verändert die Uhr den Alltag?


Ein Kasten voller Uhrschlüssel aus der Kulturhistorischen Sammlung steht für das neuzeitliche Diktat der Uhrzeit: Im späteren Mittelalter wird die mechanische Uhr erfunden. In wachsenden  mehr...

Museum für Geschichte

Sackstraße 16
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9800
geschichte@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten


Di-So, Feiertag 10 - 18 Uhr

 

26. Dezember 2022

24. bis 25. Dezember 2022