Programmangebot für Schulen und Kindergärten zur Sonderausstellung

Eisen. Eine Spurensuche mit Erzherzog Johann

Eröffnung: 23.03.2018, 19 Uhr
Zu sehen bis 31.10.2018

 

Seit Beginn des 18. Jahrhunderts gab es von England ausgehend in der Eisenindustrie einige Neuerungen, die Erzherzog Johann in die Steiermark brachte.

 

In den Jahren 1815/16 bereiste er England, und diese Reise beeindruckte ihn in hohem Maße.
Johanns Interesse galt der Industrie, er wollte in erster Linie die technischen Fortschritte Großbritanniens studieren. Das Eisenwesen war seit Jahrhunderten der wichtigste Wirtschaftszweig der Steiermark und durch Johanns Innovationsfreudigkeit und Feinsinn gelang es, die Steirerinnen und Steirer von den Vorteilen dieses Werkstoffes zu überzeugen.

 

Diese Ausstellung zeigt Eisen in gewohnter Form, aber auch dessen außergewöhnliche Formen zeugen von der menschlichen Fähigkeit, Naturmaterialien zu veredeln – von der einfachen Sense bis zum Hochleistungsstahlseil.

 

> weitere Informationen zur Ausstellung

 

Wassermann und Eisenhut
Führung, Kindergarten, Dauer: ca. 45 min
Eisen spielt im Leben der Menschen schon sehr lange eine große Rolle. Erzherzog Johann hat die Eisenindustrie in der Steiermark modernisiert. Bei uns erfährst du vieles über Eisen. Was ist das überhaupt? Welche Dinge im alltäglichen Leben sind daraus gemacht? Welche Handwerker/innen können ohne Werkzeuge aus Eisen nicht arbeiten? Gibt es Märchen oder Sagen, in denen Eisen vorkommt?

 

Im Anschluss an die Führung stehen folgende Workshops zur Auswahl (Gesamtdauer: ca. 2 h):
> Ritter und Ritterinnen: Ein Helm aus Karton ist die Grundlage für deinen Helm, den du mit deinem eigenen Wappen oder mit Federn verzieren kannst.
> Klangspiel: Ein Klangspiel aus Deckeln und bunten Schnüren. 
> Magnetsteine: Ein Stein verwandelt sich in einen Marienkäfer, in die kleine Raupe Nimmersatt oder ...

 

Wetterhahn, Stiefelknecht und Zuckerschere
Führung, 1. bis 13. Schulstufe, Dauer: ca. 45 min
Eisen ist seit Jahrhunderten einer der wichtigsten Werkstoffe. Durch Neuerungen, die Erzherzog Johann in die Steiermark brachte, konnten auch bei uns viele Dinge hergestellt werden, die das Leben erleichterten. Was kannst du aus Eisen oder Metall herstellen? Welche Dinge aus Eisen umgeben dich jeden Tag? 

 

Im Anschluss an die Führung stehen folgende Workshops zur Auswahl:
Die Schmiedewerkstatt: Wie lässt sich Eisen formen?
Führung und Workshop, 1. bis 13. Schulstufe (Gesamtdauer: ca. 2 h)
Weißt du, wie Eisen hergestellt wird und kannst du Eisen formen? Gemeinsam probieren wir es aus! Im Workshop suchst du aus, ob du einen Blickfang für deine Notizen brauchst oder ob du lieber einen Kerzenhalter aus Draht machen möchtest!

 


Steine, Speck und Nägel
Führung und Workshop, 1. bis 8. Schulstufe (Gesamtdauer: ca. 2 h)
Was haben Speck und Nägel mit dem steirischen Erzberg zu tun? Die Antworten findest du in der Führung und einem Kreativworkshop. Zur Auswahl stehen:
> Specksteinbearbeitung: Was möchtest du aus dem leicht zu bearbeitenden Speckstein machen? Eine Kette? Oder fädelst du ihn als Anhänger für deinen Schulrucksack auf ein Band?
> Nagelbild: Ein paar Nägel, ein Stück Holz und Fäden: Das ist alles, was du brauchst. Wie dein Nagelbild dann aussieht, bleibt ganz dir überlassen!

 

 

Zusätzlich gibt es folgende Kombinationsangebote
Landwirtschaftsmuseum mit Sonderausstellung "Eisen. Eine Spurensuche mit Erzherzog Johann

 

Über Felder und Wiesen zum Erzberg Führung durch das Landwirtschaftsmuseum und die Ausstellung Eisen, 1. bis 13. Schulstufe, Dauer: 2 h 
In der Landwirtschaft werden viele Geräte verwendet, die zum Teil aus Eisen bestehen. In der Ausstellung Eisen erfährst du, welche wichtigen Neuerungen in der Eisenverarbeitung Erzherzog Johann in die Steiermark gebracht hat.

 

Im Anschluss an die Führung kann ein Quiz  (4. bis 13. Schulstufe, Gesamtdauer: 3 h) gebucht werden:
Wir rätseln uns „bauernschlau“ auf unserer Quizreise mit Erzherzog Johann durch Felder, Forst und Berge! 

Zusätzlich gibt es folgende Kombinationsangebote
Jagdmuseum mit Ausstellung "Eisen. Eine Spurensuche mit Erzherzog Johann" im Landwirtschaftsmuseum

 

Auf der Pirsch und auf der Jagd nach Eisen Führung durch das Jagdmuseum und die Ausstellung Eisen, 1. bis 13. Schulstufe, Dauer: 2 h 
Wie jagten Menschen in der Steinzeit? Welcher Laut gehört zu welchem Tier? Bei dieser Führung durch die Jagdgeschichte und Wildökologie begibst du dich auf die Spuren Erzherzog Johanns und entdeckst, wie er die Eisengewinnung revolutioniert hat. 

 

Ergänzend zur Führung kann ein Quiz  (4. bis 13. Schulstufe, Gesamtdauer: 3 h) gebucht werden:
Nach einem Streifzug durch die Jagdgeschichte und die Wildökologie folgt eine Führung durch die Ausstellung Eisen“. Zum Abschluss machst du dich mit dem „Quiz für schlaue Füchse“ in der Hand nochmals auf die Pirsch durchs Jagdmuseum, um die richtigen Antworten zu erjagen!

>> weiterführende Arbeitsmaterialien

zur Vor- und/oder Nachbereitung Ihres Museumsbesuchs

entnehmen Sie bitte dem laufend aktualisierten Beitrag zur Ausstellung

Anfragen (bitte spätestens 1 Woche vor dem gewünschten Termin) unter
T: +43-3463/2772-16 oder lws-shop@museum-joanneum

Kosten pro Schüler/in im Klassenverband

  • Eintritt: 2 € (kostenlos mit Joanneumskarte Schule)
  • Bildungsprogramm (inkl. Eintritt)
    Bis 1 Stunde: 3,50 € (kostenlos mit  Joanneumskarte Schule)
    Bis 2 Stunden: 4,50 € (1 € mit Joanneumskarte Schule)
    Bis 3 Stunden: 5,50 € (2 € mit  Joanneumskarte Schule)
    Max. 2 Begleitpersonen pro Klasse frei!

 

Joanneumskarte Schule - 1 Jahr um 2,50 € ins Museum

Freier Eintritt und Bildungsprogramme inklusive oder stark ermäßigt!

Kosten pro Kind der Kindergartengruppe 

  • Eintritt frei!
  • Bildungsprogramme:
    Bis 1 Stunde: 1,50 €
    Bis 2 Stunden: 2,50 €
    Bis 3 Stunden: 3,50 €
    1 Begleitperson pro 6 Kindergartenkinder frei (je nach Betreuungsbedarf)! 

 

 


Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bitte beachten Sie, dass Ihre Terminanmeldung verbindlich ist! Sollten Sie eine Stornierung oder Änderung des Termins wünschen, ist dies bis spätestens 48 Stunden vor dem gebuchten Termin kostenlos möglich – bitte geben Sie uns rechtzeitig Bescheid. Ihr Nichterscheinen verursacht uns Kosten, die wir im Falle einer zu späten bzw. nicht erfolgten Absage an Sie weiterverrechnen müssen: 50 % des Rechnungsbetrages  bzw. bei Schulen ein Mindestbetrag von 25 € pro gebuchter Vermittlerin/gebuchtem Vermittler.

Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre Gruppe pünktlich am vereinbarten Treffpunkt versammelt ist. Ab einer Verspätung von 10 Minuten kann es aus logistischen Gründen zu einer Verkürzung oder zum Entfall der Führung/des Vermittlungsprogramms kommen.

Für alle Besuche gilt die Hausordnung des Universalmuseums Joanneum.

Landwirtschaftsmuseum, Schloss Stainz

Schlossplatz 1
8510 Stainz, Österreich
T +43-3463/2772-16
landwirtschaft@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
24. März bis 31. Oktober Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr