"Warum wir Originale brauchen. Und warum es auch gut ist, auf sie zu verzichten."

Gespräch mit u.a.: Barbara Steiner, Friedrich Tietjen, Matthias Klos und Jun Yang

14.03.2019 19:00-21:00


Kosten: Eintritt frei
Ort: Needle

Nicht nur Subjekte, sondern auch Objekte, Orte, Städte, Ereignisse, Events, Kollektive, Gemeinschaften, Projekte werden als „besonders“ ausgerufen. Heute reicht es mitunter sogar, Einzigartigkeit zu behaupten. Die Veranstaltung geht dem gegenwärtigen „Kult der Singularitäten“ nach und schlägt einen Bogen zur „Fetischisierung von Originalen“ im Kunstbetrieb.

Erfahren Sie mehr über die Ausstellung

Jun Yang, Chinatown Graz, < rotor > im Rahmen von Graz 2003 - Kulturhauptstadt Europas, 2003
Ausstellung

Jun Yang

Der Künstler, das Werk und die Ausstellung

15.02.-19.05.2019 > Kunsthaus Graz

Die Einzelausstellung von Jun Yang widmet sich grundlegenden Fragen künstlerischen Arbeitens: Welchen Stellenwert haben Original, Unikat, Serien und Reproduktionen in der Kunst von heute? Wie definiert sich künstlerische Praxis im Austausch mit anderen? mehr...

Das könnte Sie auch interessieren

Sujet, "Zu viel ist nicht genug!",
Ausstellung

Zu viel ist nicht genug!

Die Schenkung „Sammlung Artelier“

15.02.-25.08.2019 > Neue Galerie Graz

Das Museum würdigt diese großzügige Schenkung mit einer Ausstellung, wobei insbesondere der Stellenwert der seriellen Kunst, das Wesen einer „Kunst ohne Unikat“, im Kontext von Begriffen wie Original und Kopie untersucht wird. mehr...

Kunsthaus Graz

Lendkai 1
8020 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9200
kunsthausgraz@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr


Führungen
Sa 15:30 Uhr, So & Feiertag 11 Uhr (DE), So 14 Uhr (EN), Abweichungen möglich. Weitere Termine finden Sie im Kalender oder nach Voranmeldung

Architekturführungen
Deutsch: Di–Sa, 11, 14, 15:30 Uhr; So, Feiertag: 11, 15:30 Uhr; Englisch: So, 14 Uhr oder auf Anfrage

Kunsthauscafé
Mo-Do 9-23 Uhr
Fr-Sa 9-1 Uhr
So 9-20 Uhr
T +43-316/714 957

 

10. Juni

24. bis 25. Dezember