Siegrun Appelt

Lichtprojekt Graz-Reininghaus, 2015

20.03.-29.03.2015 20:00-23:00



Eröffnung:

Freitag, 20. März 2015, 20:00 Uhr

 

Reininghausgründe

Reininghausstraße 5

8020 Graz

 

Projektdauer:

Täglich von 20.–29. März 2015

Ab 20:00 Uhr

 

Es wird täglich ein Shuttle-Dienst zu den Reininghausgründen angeboten (+retour)

Abfahrt: 19:30 Uhr, Kunsthaus

Shuttle-Kapazität: bis 60 Personen 

 

Eintritt frei

Veranstaltung findet im Freien statt

 

Eröffnung mit Siegrun Appelt, Landesrat Dr. Christian Buchmann, Peter Pakesch, Elisabeth Fiedler

 

 

Im Zentrum des Lichtprojekts Graz-Reininghaus steht, wie schon der Titel erahnen lässt, das weitläufige Gelände der ehemaligen Brauerei Reininghaus mit den noch erhaltenen Strukturen und Gebäuden. Konzentriert auf die Landschaftsformationen, die als verschieden komponierte Lichtbilder erscheinen werden, wird sich durch gezielte Beleuchtung und durch Bewegungen des Lichts ein Landschaftsbild in ein nächstes transformieren. So entsteht eine Art filmische Szenerie von ineinander übergehenden, dreidimensionalen Lichtbildern, in denen wir als Betrachter/innen und Benutzer/innen des Geländes zu Bestandteilen des Lichtprojekts werden. Wir sind die Akteurinnen, die Beobachter und die, die beobachtet werden.


Licht lässt Vertrautes surreal erscheinen, zeigt oder überhöht Ausschnitte der Realität, löst jeweils individuelle Assoziationen und Erinnerungen an Filmszenen oder vergessene Orte aus. In der realen, filmisch anmutenden Situation auf den Reininghausgründen, auf denen die verbliebenen architektonischen und landschaftlichen Verweise auf frühere Nutzungen und Geschichten des ehemaligen Treibens hinweisen, werden an mehreren Orten gleichzeitig Lichtbewegungen stattfinden, wobei jeder Ort von verschiedenen Perspektiven aus jeweils anders wahrgenommen und erlebt werden kann. Die Betrachter/innen bewegen sich im Areal der ehemaligen Brauerei Reininghaus und erleben die Installation sowie den Ort auf vielfältige Weise.


Die Lichtarbeit findet zu einem Zeitpunkt statt, an dem sich in Reininghaus die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft auf spannende Weise berühren. Somit steht sie symbolisch für das, was war, was ist und auch für das, was sein wird. Begleitet wird die Arbeit von einer elektroakustischen Klanginstallation von Alexey Retinsky, der bei Beat Furrer an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz studiert.


Shuttle-Service der Holding-Graz
Aus Anlass der Abendveranstaltungen mit Siegrun Appelts Lichtprojekt Graz-Reininghaus hat die Holding Graz ein Bus-Shuttle eingerichtet. Abfahrt ist jeweils um 19:30 Uhr beim Kunsthaus Graz. Rückfahrt um 21:45 Uhr. Bis zu 60 Personen können mitfahren.

 

Lichtabsenkung
Das Gelände darf nur im Rahmen eines geführten Rundgangs betreten werden. Während des Lichtprojekts wird die übliche 50%-Lichtabsenkung in der Stadt von 22:00 Uhr auf ca. 20:00 Uhr vorgezogen. Zusätzlich wird in dieser Zeit der Uhrturm vom Reininghaus-Gelände aus mit einem Laserstrahl markiert.

 

 

Unterstützt wird die Veranstaltung durch unsere Partner: Stadt Graz, Holding Graz, Stamag, PRG und Erber

 

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Ausstellung Licht statt.

Die Ausstellung Licht präsentiert drei Werke im Außenraum und eine internationale Tagung zum Thema im Joanneumsviertel.

Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark

Marienplatz 1/1
8020 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9265
kioer@museum-joanneum.at

 

Weitere Informationen

Es wird täglich ein Shuttle-Dienst zu den Reininghausgründen angeboten (+retour, 21:45 Uhr)

Abfahrt: 19:30 Uhr, Kunsthaus

Shuttle-Kapazität: bis 60 Personen 


Downloads: