Tue Greenfort

AMILKORKIM, 2014



Dieser Teil des Projektes wurde wieder aubgebaut. Die weiterführende permanente Installation finden Sie hier.

 

Tue Greenfort (*1973 in Holbæk, lebt in Dänemark und Berlin) entwirft für die Gemeinde Kornberg schrittweise bis 2015 ein Projekt im öffentlichen Raum.

 

Der Künstler beschäftigt sich in allen seinen Projekten zunächst mit dem Ort, untersucht dessen Geschichte und spürt ökologische Problemstellungen auf. Am Umfeld von Kornberg hat ihn zunächst die Tatsache interessiert, dass hier unmittelbar nach dem Krieg innovative Saatzucht betrieben wurde. So kreisen seine Recherchen einerseits um das Thema Saatgut, als Ursprung aller Nutzpflanzen, um dessen Vermehrung, Beherrschung und Kontrolle, das aktuell zum Konfliktfeld zwischen multinationalen Konzernen und individuellen Landwirten geworden ist. Andererseits interessieren ihn die Formen von Tierhaltung und ihre Auswirkungen auf unsere Landschaften wie auf unsere Ernährung. Das Verhältnis zu dem, was wir essen in Bezug auf die Arbeit, die zur Lebensmittelherstellung aufgewendet wird, und den Wert dieser Arbeit. Die landwirtschaftlichen Traditionen sind reich an kooperativen Arbeitsformen.

 

Greenfort will für Kornberg und die Süd-Ost-Steiermark einen Diskurs anregen, der auf diesen Traditionen aufbauend das Spannungsfeld zwischen ökonomischen und ökologischen Notwendigkeiten auslotet. Ausgehend von der Geschichte des Meierhofs wird er ökologische Fragen zur industriellen Landwirtschaft in eine skulpturale Formensprache transformieren. Den Auftakt zur Umgestaltung bildet eine unzeitgemäße Infostation, die Greenfort in Position und Lage verändern wird, um seine Konzeption zu veranschaulichen. Die erste Intervention wird parallel zum steirischen herbst 2014 im Schauplatz Kornberg eröffnet. Das Projekt wird in 2015 fortgesetzt.

 

 

Eröffnung

Sonntag, 28.09.2014, 14 Uhr

Kulturverein Meierhof Kornberg 

 

Einführung

Elisabeth Fiedler, Leiterin des Instituts für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark

 

Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark

Marienplatz 1/1
8020 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9265
kioer@museum-joanneum.at

 

Nähere Informationen

Es besteht die Möglichkeit, mit dem Shuttle-Bus des steirischen herbst kostenlos anzureisen.

Abfahrt: 13 Uhr, Schaumbad, Graz, Puchstraße 41, 8020 Graz

Weiterfahrt zu den Eröffnungen in Laafeld und Bad Radkersburg: 15 Uhr Rückkunft nach in Graz: ca. 21 Uhr

 

Anmeldung bis Do 25/09: tickets@steirischerherbst.at oder 0316/816070

 

Zur Fahrt mit BimBahnBus siehe www.verbundlinie.at