Jagdmuseum Schloss Stainz

Dauerausstellung



Jagdmuseum Schloss Stainz
Eine Produktion von Strunz Film

Seit Jahrtausenden ist die Jagd Bestandteil des menschlichen Lebens. Das Jagdmuseum in Schloss Stainz zeigt seit September 2006 Jagdkultur in all ihren Facetten und widmet sich neben einem ausführlichen kulturhistorischen Überblick auch dem Zusammenspiel von Mensch und Natur. In einer für Österreich einzigartigen, innovativen Präsentation erfahren unsere Besucherinnen und Besucher alles Wissenswerte über ein großes Faszinosum der Menschheit.

Neben prächtigen Sammlungsobjekten und interaktiven Installationen führen kulturgeschichtliche Exkurse, ergänzt durch historische Waffen und technische Gerätschaften, in die Geheimnisse der Jagd ein.

Das Jagdmuseum Schloss Stainz begreift die Jagd als historisches, soziologisches und philosophisch-ethisches Phänomen und spricht über einen interdisziplinären, kulturübergreifenden Ansatz ein breites Publikum an. Unsere Besucherinnen und Besucher begegnen u.a. dem „romantischen Jäger“ und „wilden Rebell“, aber auch historischen Waffen, Thomas Bernhards „Jagdgesellschaft“ oder Wundermitteln aus der Volksmedizin.

Im 2. Obergeschoss setzt sich der Rundgang schließlich als aufregende Pirsch fort, auf der nach Tierfährten Ausschau gehalten und Tierstimmen gelauscht werden kann. Darüber hinaus gibt es auch Wissenswertes über wildökologische Fragestellungen unserer Zeit und die Aufgaben der modernen Jagd zu erfahren.

Das Jagdmuseum Schloss Stainz: Innovative Präsentation in historischen Mauern

Die innovative Präsentation des Jagdmuseums fügt sich nicht nur hervorragend in das historische Ambiente von Schloss Stainz, sie verweist auch auf die lange Tradition der Jagd in der Steiermark, insbesondere auf den Gründer des Joanneums, Erzherzog Johann, der als passionierter Jäger bekannt war und dessen Erben Schloss Stainz als zeitgemäßen Betrieb führen.

Das Jagdmuseum Schloss Stainz möchte neben der permanenten Schausammlung auch ein Kompetenzzentrum der Jagd darstellen: Neben zukünftigen temporären Präsentationen zu diesem Thema stehen dem Fachpublikum und an Jagd interessierten Besucherinnen und Besuchern auch eine Studiensammlung, Ausbildungs- und Seminarangebote, eine Fachbibliothek und zeitgenössische Informationsmedien zur Verfügung.


Im 1695 erbauten und 1840 von Erzherzog Johann erworbenen Schloss Stainz wurde in mehreren Bauabschnitten eine 1.200m² große Ausstellungsfläche für das Jagdmuseum geschaffen, neue Depots gebaut, Kassa- und Shopbereich umgestaltet und der Verwaltungsbereich revitalisiert. 

Für das inhaltliche Konzept zeichnen Dieter Bogner von bogner.cc, Gunther Greßmann (GWL), Armin Deutz (GWL; Vorstandsmitglied Steirische Landesjägerschaft) sowie Karlheinz Wirnsberger, Leiter der Jagdkundlichen Sammlung am Universalmuseum Joanneum, verantwortlich. Architekt Georg Driendl aus Wien gestaltete die Neuaufstellung der Jagdkundlichen Sammlung in Schloss Stainz.

Wilde Meute, röhrende Hirsche. Die Kulturgeschichte der Jagd

 Expand Box

Acht Räume im 1. Obergeschoss von Schloss Stainz sind der Kulturgeschichte der Jagd gewidmet. Wertvolle Exponate unterschiedlichster Provenienz – barocke Tierbilder und höfische Prunkobjekte, kunstvoll gefertigte Pulverhörner, aber auch Alltagsobjekte und Wundermittel der Volkskunde – zeigen, welch weitreichende Auswirkungen das kulturgeschichtliche Phänomen der Jagd auf Kunst, Literatur, Musik und Film stets hatte und immer noch hat.  

Von der Bärenhöhle in den Jagdpavillon. Die Jagd im Wandel der Zeit

 Expand Box

Das Jagdmuseum Schloss Stainz spannt seinen Bogen von der steinzeitlichen Speerschleuder über reich geschmückte kaiserliche Gewehre bis hin zu unterschiedlichsten Jagdwaffen. Doch nicht nur Waffen, auch Bräuche und Sitten erzählen von der Geschichte des Jagens: Stand in der Steinzeit noch die Nahrungsbeschaffung an erster Stelle, so zählte bei der höfischen Jagd vor allem die Abschussliste. Festlichkeit, Verschwendungs- und Vergnügungssucht prägten diese Epoche.

Zeitlich viel später begegnen uns der „einsame Jäger“ und sein Gegenpart, der Wilderer, die in Literatur, Kunst und Film zum Symbol für Idylle, Naturverbundenheit und Auflehnung gegen die Obrigkeit avancierten. Mit der Romantik veränderte sich die Sicht der Menschen auf die Natur und damit auch ihre Einstellung zur Jagd grundlegend: Wildökologische Themen wurden erstmals ins Treffen geführt, (Natur-)Erfahrung, Stille und Natürlichkeit gewannen an Stellenwert. Der romantische Jäger – als dessen berühmtester Vertreter wohl Erzherzog Johann angesehen werden kann – und später der bürgerliche Jäger ließen sich in ihrem Jagdverhalten von Johanns Respekt vor Tier und Natur leiten und sahen in der Jagd oft auch die Möglichkeit intensiven Naturerlebens.

Falke oder Falle?

 Expand Box

Von den Techniken der Jagd: Nicht nur der Zugang zur Jagd änderte sich über Jahrhunderte, auch die verschiedenen Formen und Techniken des Jagens waren Veränderungen unterworfen und finden im Jagdmuseum Schloss Stainz ausführliche Thematisierung. Technische Entwicklungen und Innovationen im Bereich der Jagd fanden Eingang ins alltägliche Leben und prägten auch die künstlerische Gesinnung der Menschen: So werden zur Veranschaulichung neben historischen Jagdwerkzeugen auch Gemälde und originale Gerätschaften wie prunkvoll verzierte Hundehalsbänder, eine Waffen- sowie eine hervorragende Falknereisammlung präsentiert.  

Fülle, Vielfalt und Kitsch. Die Jagd in der Alltagskultur

 Expand Box

Damals wie heute ist die Jagd Teil der Alltagskultur und von vielseitigem Brauchtum umrankt. Kunstvoll gefertigte Gebrauchsgegenstände und Wundermittel aus der Volksmedizin zeugen von ihrer mystischen Bedeutung im Aberglauben der Menschen. Tinktur aus Bärengalle, mit Hirschen verzierte Gebrauchsgegenstände oder – in der jüngeren Geschichte – einschlägige Filme verdeutlichen die allgemeine kulturgeschichtliche Bedeutung der Jagd in der Entwicklung und im Brauchtum des Menschen.  

Auf der Pirsch. Die Wildökologie

 Expand Box

Im 2. Obergeschoss von Schloss Stainz erwarten unsere Besucherinnen und Besucher „tierische“ Begegnungen: Das neue Jagdmuseum Schloss Stainz möchte in die Welt der Wildtiere einführen, Kenntnis über deren Lebensraum vermitteln, sowie die Aufgaben des modernen Jägers/der modernen Jägerin aufzeigen.

In neun Räumen wird auf die biologischen und wirtschaftlichen Aspekte des Zusammenspiels von Mensch und Natur eingegangen; eine spannende und lebendige Vermittlung mit interaktiven Stationen breitet vor dem interessierten Publikum zahlreiche Lösungsangebote für diese Thematik aus.  

Von Ameise bis Auerhahn. Vielfalt auf 10 km²

 Expand Box

Lebensraum ist nicht gleich Lebensraum. Jedes Tier hat spezielle Anforderungen an seine ideale Lebenswelt – all diese Lebensräume lernen Sie im Jagdmuseum Schloss Stainz kennen: In welchen Umgebungen leben Tiere und warum? Ist Natur gleich natürlich? Welcher Lebensraum ist „gut“, welcher „schlecht“? Wie kommen unsere einheimischen Tiere mit den verschiedenen Jahreszeiten zurecht? Gibt es z.B. ein Leben unter der Schneedecke? Wie klingt der Auerhahn? Wann darf oder soll der Jäger schießen?  

Beobachten. Rat mal, wer ich bin!

 Expand Box

Nicht nur Sie können die Natur mit anderen Augen sehen, auch unsere kleinen und kleinsten Besucher/innen erfahren im Jagdmuseum Schloss Stainz viel Neues und Spannendes über ihren Lebensraum. Eine Reihe von innovativen Vermittlungskonzepten lädt unsere kleinen Gäste zum Raten und Mitspielen ein, schärft ihre Wahrnehmung der Vorgänge in ihrer unmittelbaren Naturumgebung und vermittelt behutsam, was sie – wie wir alle – auch sind: Hüter der Natur!  

Aus dem Programm

Sa 21.10.

10:00-12:00

Jagdmuseum für Groß und Klein

Führung, Familie, Workshop, Joanneumskarte> Jagdmuseum, Schloss Stainz

Führung, Familie, Workshop, Joanneumskarte

> Jagdmuseum, Schloss Stainz

Do 26.10.

15:00-16:30

Führung im Schloss Stainz

Führung> Landwirtschaftsmuseum, Schloss Stainz

Führung

> Landwirtschaftsmuseum, Schloss Stainz

Do 02.11.

15:00-16:30

Führung im Jagdmuseum

Führung> Jagdmuseum, Schloss Stainz

Führung

> Jagdmuseum, Schloss Stainz

Bildergalerie

Besuchen Sie auch das

Landwirtschaftsmuseum Schloss Stainz



Die Vielfalt der land- und forstwirtschaftlichen Arbeits- und Lebensbereiche wird anschaulich dargestellt und spannt einen weiten Bogen von vorindustrieller Zeit bis hin zu den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts.   mehr...

Jagdmuseum, Schloss Stainz

Schlossplatz 1
8510 Stainz, Österreich
T +43-3463/2772-16
F +43-3463/2772-21
jagd@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
01. April bis 05. November Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr
24. März 2018 bis 31. Oktober 2018 Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr

 

2. April 2018
21. Mai 2018