Universalmuseum Home


Aktionstage Politische Bildung in der Steiermark

EUROPA. Zukunft braucht Erinnerung

Termin24.04.2019, 14:30-16:30


Für: Pädagogin/Pädagoge

Thema: "EUROPA. Zukunft braucht Erinnerung"
Auftaktveranstaltung: Rittersaal im Landtag Steiermark, 8010 Graz
Im Rahmen von: Aktionstage Politische Bildung in Österreich

Teilnahme: Kostenlos
Anmeldung dringend erforderlich:  Über PH-Online unter
LV-Nr. 611.8SU78 oder außerhalb des anrechenbaren Rahmens
Kursnummer: 611.8SU78

Die Aktionstage Politische Bildung sind eine bundesweite Kampagne des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung und werden von Zentrum polis – Politik Lernen in der Schule koordiniert. 

 

Das Regionale Fachdidaktikzentrum für Geschichte und Politische Bildung - eine Kooperation zwischen der Karl Franzens Universität Graz - Fachdidaktik GSP, der Pädagogischen Hochschule Steiermark, dem Universalmuseum Joanneum und der Bildungsdirektion Steiermark - lädt Sie herzlich ein zur Auftaktveranstaltung „Europa. Zukunft braucht Erinnerung“  im Rahmen der Aktionstage „Politische Bildung“ in der Steiermark mit Impulsvorträgen, Workshops und Podiumsdiskussion ein.


Ein Ziel der Veranstaltung ist es, neueste empirische Befunde zur Politischen Bildung kennenzulernen und die Vernetzung der „professional community“ zu forcieren. Es werden Akteure der Politischen Bildung aus Wien und der Steiermark mit Informationsständen über Angebote für Schülerinnen und Schüler zum Thema vor Ort sein.


PROGRAMM
 

  • Musikalischer Beginn und Grußworte
     
  • Vortrag: „Europa – Zukunft braucht Erinnerung“ von Ao.Univ.-Prof.in Mag.a Dr.in phil. Anita Ziegerhofer, Karl-Franzens-Universität Graz

    Vor 25 Jahren stimmten die ÖsterreicherInnen mehrheitlich für den Beitritt zur EU. Aus diesem Anlass soll ein kurzer Blick auf die Vorläufer der EU geworfen und der Anteil Österreichs am europäischen Integrationsprozess aufgezeigt werden. Schließlich wird Österreichs Rolle als Mitgliedstaat der EU kritisch beleuchtet. Darauf aufbauend können Visionen für ein weiterhin friedliches und buntes Zusammenleben in der EU entworfen werden – denn Zukunft braucht Erinnerung!
     
  • Workshops mit abschließender Podiumsdiskussion

    Richard Giefing (Jus-Student an der Uni Graz, derzeit Praktikant im Steiermark-Büro in Brüssel und Mitglied der Europäischen Föderalisten Steiermark)

    Mag. Peter Kurri (Projektmanagement und wissenschaftlicher Mitarbeiter / Österreichische Gesellschaft für Europapolitik, Wien)

    Mag.a Tina Obermoser (Europe Direct Steiermark, Amt der Steiermärkischen Landesregierung, Abteilung 9)

    Mag. Stefan Riedl (ehem. Assistent von Heinz Kurt Becker im EP in Brüssel, ehem. Stagiaire in der Europäischen Kommission in Brüssel)

    Mag. Thomas Stiegmaier (Flughafen Wien, ehem. Assistent von Evelyn Regner im EP in Brüssel und ehem. wissenschaftlicher Mitarbeiter, Österreichische Gesellschaft für Europapolitik, Wien)

 

  • Einladung zum Buffet


     

Zahlreiche steirische Institutionen und Organisationen rücken in diesen Tagen die Politische Bildung in den Fokus und bieten zwischen 23. April und 9. Mai 2019 eine Reihe von Veranstaltungen an: Das bunte Programm präsentiert eine vielfältige Auswahl für unterschiedlichste Zielgruppen.


Universalmuseum Joanneum

18 Museen in Graz und der Steiermark
8010 Graz, Österreich

 

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten und Kontaktdaten unserer Museen entnehmen Sie bitte den einzelnen Programmbeiträgen.

Ihre Buchungsanfrage nehmen wir gerne ab sofort persönlich zu unseren Öffnungszeiten entgegen (wenn nicht anders angegeben).

 


Kosten:

Angegebene Preise verstehen sich (wenn nicht anders angegeben) pro Schüler/in im Klassenverband inkl. Eintritt (2 Begleitpersonen pro Klasse frei – ausg. erhöhter Betreuungsbedarf) bzw. pro Kind der Kindergartengruppe bei freiem Eintritt (1 Begleitperson pro 6 Kindergartenkindern frei – ausg. erhöhter Betreuungsbedarf).


Bitte beachten Sie, dass Ihre ​Terminanmeldung verbindlich​ ist! Sollten Sie eine Stornierung​ oder Änderung des Termins wünschen, ist dies ​bis spätestens 48​ ​Stunden vor dem gebuchten Termin kostenlos​ möglich – bitte geben Sie uns rechtzeitig Bescheid. Ihr ​Nichterscheinen​ verursacht uns Kosten, die wir im Falle einer zu späten bzw. nicht erfolgten Absage an Sie weiterverrechnen müssen: ​50 % des Rechnungsbetrages​ bzw. bei Schulen ein Mindestbetrag von 25 € pro gebuchter Vermittlerin/gebuchtem Vermittler.

Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre Gruppe ​pünktlich​ am vereinbarten Treffpunkt versammelt ist. Ab einer Verspätung von 10 Minuten kann es aus logistischen Gründen zu einer Verkürzung oder zum Entfall der Führung/des Vermittlungsprogramms kommen.

Für alle Besuche gilt die Hausordnung des Universalmuseums Joanneum.