Volonteers

Dr. Uwe Kozina

Mykologie



Dr. Uwe Kozina

Kurzbiographie

 

-) geb. 1955, verheiratet mit Edith, 2 Kinder

-) wohnhaft in Graz

-) HAK-Matura in Bruck/Mur 1975
-) Programmierer und Buchhalter in der Privatwirtschaft 1975/1976
-) 1976 bis 1981 Studium an der Karl-Franzens-Universität in Graz: Biologie und Umweltkunde Lehramt (ohne Abschluss) sowie Zoologie und Botanik (Dissertation: Nahrungsökologische Untersuchungen bei Uhu und bei Waldkauz in der Steiermark, Promotion 1983)

-) Mitbegründer des Österreichischen Zentrums für Umwelterziehung sowie der Biologischen Station Bruck/Mur-Weitental (jetzt: Naturschutzzentrum)

-) seit 1969 tätig in der Jugendarbeit (Österreichische Naturschutzjugend) sowie im angewandten Naturschutz

-) seit 1982 freiberuflich tätiger Umwelterzieher und Biologe (Gutachter, Lektor, Projektmanager, Umweltzeichenberater und -prüfer)

-) 1985 bis 2001 Geschäftsführer der Geschäftsstelle Graz der ARGE Umwelterziehung (von 1989 bis 2001 unter neuem Namen: Forum Umweltbildung)

-) seit 2001 Pädagogischer und wissenschaftlicher Mitarbeiter des Umwelt-Bildungs-Zentrums Steiermark (Geschäftsführer 2001–2017)

-) 1990 bis 2008 ehrenamtlicher Präsident der österreichischen Sektion der Umweltstiftung EURONATUR (seit 1996 im internationalen Präsidium bzw. Kuratorium)

-) seit 1993 Mitarbeiter des Arbeitskreises Heimische Pilze am Universalmuseum Joanneum, ab 2016 Leiter des Arbeitskreises gemeinsam mit Gernot Friebes

-) umfangreiche Publikationstätigkeit (Themen aus dem Umweltbildungs-, Biologie- bzw. Naturschutzbereich) sowie Referententätigkeit

-) div. persönliche und berufliche Auszeichnungen

 

 

Publikationen

 

Aron A., Flack J. & Kozina U. 2006. Phallogaster saccatus Morgan (Gastromycetes, Hysterangiaceae), die Beutelförmige Gallertnuss, neu für die Steiermark. – Joannea Botanik 5: 23–26. (PDF)

 

 

Populärwissenschaftliche Beiträge

 

Hutter C.-P. (Hrsg.), Blessing K. & Kozina U. 1995. Wälder, Hecken und Gehölze. Biotop-Bestimmungs-Bücher. Weitbrecht Verlag. Stuttgart und Wien.

 

Kozina U. 2012. Stundenbild Natur/Lebensräume „Pilze – Mykorrhiza“ (5. bis 8. Schulstufe). Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark (Link)

 

Kozina U. 2014. Nachbericht zur Pilzwanderung am 22. September 2013. In: Biologische Arbeitsgemeinschaft. Mitteilungen 145: 3–7

 

Kozina U. & Koller G. 2015. Pilze im Hinterwinkel – Beitrag zum Geo-Tag 2014. In: Schriften des Nationalparks Gesäuse 12. Ur-/Natur-/Nutz-Wald. Forschung in Nationalparks. S. 150–154

 

Kozina U. 2015. Pilze. Informationsblatt. Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark (Link)

 

Kozina U. 2017. Pilzfunde aus dem Hartelsgraben. In: Schriften des Nationalparks Gesäuse 13. Der Geo-Tag im Hartelsgraben. S. 145–146

 

 

Biographisches

 

Kozina U. & Friebes G. 2016. Dir. i. R. Harald Kahr 1940–2016. – Joannea Botanik 13: 5–8. (PDF)

 

 

Kontakt

 

Dr. Uwe Kozina
Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark
Brockmanngasse 53
A-8010 Graz
E-Mail dienstl.: uwe.kozina@ubz-stmk.at
Tel. dienstl: +43-316-835404

Natural History Museum

Joanneumsviertel
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Opening Hours
Tue-Sun, public holidays 10am - 5pm


Guided tours
Sat, Sun, public holidays 2:30pm (ger). Times may vary. For specific dates, please visit our calendar. Guided tours also on advance notice.

Centre of Natural History
Weinzöttlstraße 16
8045 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9000
Appointment upon request

Opening hours OHO!
Tues - Sat 10am - 12pm

 

6th January 2020
13th April 2020
1st June 2020
26th October 2020

24th/25th December
1st January 2020 10am - 1pm
25th February 2020
24th/25th December 2020