Volonteers

Dipl.-Päd. Herbert Kerschbaumsteiner

Botanik



Dipl.-Päd. Herbert Kerschbaumsteiner

Kurzbiographie

 

Diplompädagoge, Bildender Künstler, Jahrgang 1962, wohnhaft in Lieboch.

 

 

Beruflich im Schuldienst des Landes Steiermark (Lehramtsprüfungen in den Fachgegenständen Biologie, Kunsterziehung, Bewegung und Sport, Deutsch, Integration).

 

Ehrenamtlicher Mitarbeiter im Arbeitskreis Heimische Orchideen der Steiermark seit dessen Gründung im Jahr 1988, zwischenzeitlich auch dessen Leiter; Coautor des Buches „Die Orchideen der Steiermark“; außerdem ehrenamtlicher Mitarbeiter im Arbeitskreis Entomologie und in der Arbeitsgruppe Heimische Heuschrecken; seit 1988 zahlreiche Fachvorträge zu den Themenkreisen heimische und europäische Wildorchideen, Naturlebensräume der Steiermark, Istriens und einiger griechischen Inseln; heimische Schmetterlinge; heimische Heuschrecken; Teilnehmer und Leiter bei Fachexkursionen der genannten Fachgruppen; Organisator und Leiter der steirischen Entomologentage 2004. Im Jahr 2006 Mitarbeit an der ORF-Universum-Produktion "Eisenwurzen-Geheimnisvolles Land", 2008 Beitrag in der Ö1-Radioreihe "Vom Leben der Natur" über die Orchideen des Nationalparks Gesäuse.

 

Kontakt

 

Dipl.-Päd. Herbert Kerschbaumsteiner
Lindengasse 4e
A-8501 Lieboch
E-Mail: hkbs@aon.at
Homepage der Künstlergruppe due-tre

 

Interessensgebiete

 

Wildorchideen Europas mit den Schwerpunkten Steiermark, Istrien und Griechenland; Europäische Tagfalter, Heuschrecken Mitteleuropas, Heimische Amphibien und Reptilien; alpine Flora; Istrien als Naturlebensraum (Mitarbeit an einer Flora von Istrien, Mitarbeit in der Arbeitsgruppe zur Erforschung der Orchideen Istriens und der Inseln des Kvarner Archipels); floristisch-faunistisches Kartierungsprojekt „Spitzenbachklamm“ seit 2002; Trockenbiotope; Moore.

 

Publikationen

 

Naturkundliche Bücher

 

Klein E. & Kerschbaumsteiner H. 1996: Die Orchideen der Steiermark. - Joanneum Verein, Graz (auch erschienen als Mitt. Abt. Bot. Landesmus. Joanneum Graz 23/24).

 

Kerschbaumsteiner H. & Oswald Ch. 1992: Jugendleiterhandbuch der Österreichischen Naturschutzjugend. - Österreichische Naturschutzjugend, Landesleitung Steiermark, Graz.

 

Fachwissenschaftliche Beiträge

 

Kerschbaumsteine H. 2014. Veränderungen an Orchideen-Fundorten entlang der südsteirischen Weinstraße und in den Windischen Bühel. Joannea Botanik 11: 77-87. (PDF)

 

Bohner A., Kerschbaumsteiner H. & Starlinger F. 2010: Ein bemerkenswerter Fund von Spiranthes spiralis (Orchidaceae) im Steirischen Salzkammergut (Steiermark, Österreich). Joannea Botanik 8: 5-12. (PDF)

 

Bohner A., Kerschbaumsteiner H. & Starlinger F. 2010: Bemerkenswerte Pflanzenvorkommen am Putterersee (Bezirk Liezen, Steiermark). Joannea Botanik 8: 19-41. (PDF)

 

Kerschbaumsteiner H., Habeler H. & Stimpfl G. 2006. Zwischenbericht zum Stand der Erforschung der Schmetterlingsfauna der Spitzenbachklamm bei Sankt Gallen in der Steiermark (Lepidoptera). Joannea Zoologie 8: 17-28. (PDF)

 

Kerschbaumsteiner H. 1994: Neufunde des Blassen Knabenkrauts, Orchis pallens L. (Orchidaceae) sowie dessen Verbreitung in der Steiermark (Österreich). - Not. Flora Steiermark 13: 1-12.

 

Kerschbaumsteiner H. 1998: Die Gattung Spiranthes L. C. M. Richard (Orchidaceae) in der Steiermark (Österreich). - Not. Flora Steiermark, 15: 13-26.

 

Kerschbaumsteiner H., Rappl E. & Reinbacher H. 1998: Neufunde des Blassen Knabenkrauts, Orchis pallens L. (Orchidaceae), im obersteirischen Grenzgebiet und im Grazer Bergland. - Not. Flora Steiermark. 15: 57-60. (Externe Vernknüpfung Artikel PDF)

 

Kerschbaumsteiner H., Perko M. L. & Stimpfl G. 2002: Die Orchideenflora Istriens und der Kvarner Inseln Krk, Cres und Losinj; ein Vorbericht der Arbeitsgruppe. - Journal Europ. Orchideen, 34(1): 115-127.

 

Ernet D., Bregant E., Hofmann H. & Kerschbaumsteiner H. 1995: Ein neuer Fund von Tamus communis L., der Schmerwurz, und Spiranthes spiralis (L.) Chevall., der Herbst-Drehähre, in der Steiermark. - Not. Flora Steiermark, 14: 3-10.

 

Hofmann E. 1988: Die Elb-Stendelwurz, Epiactis albensis Novaka & Rydlo erstmals in der Steiermark nachgewiesen. (Grafiken von Herbert Kerschbaumsteiner). - Not. Flora Steiermark 10: 1-12.

 

Perko M. L. & Kerschbaumsteiner H. 2003: Ophrys kvarneri M. L. Perko & H. Kerschbaumsteiner, spec. nov., eine bisher übersehene Art aus Istrien und dem Kvarner-Archipel (Kroation/Hrvatska). - Ber. Arbeitskr. Heim. Orchid. 20(1): 45-53.

 

Kerschbaumsteiner H., Habeler H. & Stimpfl G. 2006: Zwischenbericht zum Stand der Erforschung der Schmetterlingsfauna der Spitzenbachklamm bei Sankt Gallen in der Steiermark (Lepidoptera) - Joannea-Zoologie, 8: 17-28. (PDF)

 

Artikel in "da schau her - Beiträge aus dem Kulturleben des Bezirkes Liezen"

 

Botanische Farbenspiele auf dem Buchauer Sattel - prächtige Lilien und seltene Orchideen. - Nr. 2/95, Seite 21,22,24, Liezen 1995.
Von Schlangen, Krebsen und anderem Getier - Die Kleintierwelt auf dem Buchauer Sattel. - Nr. 3/95, Seite 21-24, Liezen 1995.
Die Apollofalter - Perlen unserer Schmetterlingswelt. - Nr. 3/96, Seite 23,24, Liezen 1996.
Die Spitzenbachklamm bei St. Gallen, ein steirisches Tal der Schmetterlinge. - Nr. 2/97, Seite 1,12,13, Liezen 1997.
Frühlingsbeginn an den Ennsteichen. - Nr. 2/98, 23,24, Liezen 1998.
Fledermäuse im Bezirk Liezen. - Nr. 3/99, Seite 1,23,24, Liezen 1999.
Im Gesäuse: Über den Wasserfallweg zur Heßhütte. Betrachtungen zur Flora und Fauna. - Nr. 4/99, Seite 20-22, Liezen 1999.

 

Artikelserie "Biotop" im Mitteilungsblatt der Österreichischen Naturschutzjugend Steiermark

 

Das Blumenparadies am Buchauer-Sattel. - Nr. 1a/88, Seite 8,9, Graz 1988.
Lebendige Vielfalt in nassen Wiesen. - Nr. 2/88, Seite 18,19, Graz 1988.
Trockene Wiesen im Grenzland. - Nr. 4/88, Seite 11, Graz 1988.
Frühling im Auwald. - Nr. 1/89, Seite 9, Graz 1989.
Im Reich des Apollo. - Nr. 3/89, Seite 6, Graz 1989.

 

Beiträge in den Mitteilungsblättern und Jahresheften der Österreichischen Naturschutzjugend

 

Erster Österreichischer Storchentag 19.6. - 21.6. 87 in Rust, Tagungsbericht. - Graz 1987. Sammlung von wiederverwertbaren Abfällen in Schule und Internat. - Nr. 3/88, Seite 9, Graz 1988.
Die Gottesanbeterin, ein faszinierendes Insekt. - Nr. 4/88, Seite13, Graz 1988.
Das Boronka-Feuchtgebiet in Südungarn, ein europäisches Naturerbe. - Nr. 92, Seite 25,26, Graz 1992.
Der Bauer als Landschaftspfleger, nur eine Phrase! - Nr. 92, Seite 26, Graz 1992.
Heimische Orchideen, botanische Kostbarkeiten. - Nr. 91, Seite 36,37, Graz 1991.
Retten wir unsere heimischen Amphibien. - Nr. 91, Seite 18, Graz 1991.

 

Sonstige Beiträge

 

Kerschbaumsteiner H. 2009: Helmut Reinbacher (1961-2008) zum Gedenken. Joannea Botanik 7: 5-8. (PDF)

 

2009 Beitrag in der Ö1-Radioreihe "Vom Leben der Natur" über die Erforschung der Schmetterlinge der Spitzenbachklamm bei Sankt Galle

 

2008 Beitrag in der Ö1-Radioreihe "Vom Leben der Natur" über die Orchideen des Nationalparks Gesäuse. 

 

Vom abenteuerlichen Leben des Moorbläulings. - Liebocher Nachrichten Nr. 3/94, Seite 27.

 

Ein Steg für einen Schmetterling?!. - Liebocher Nachrichten Nr. 1/96, Seite 4.

 

Heimische Orchideen, faszinierend und bedroht. Ein Lernbehelf. - Österreichische Naturschutzjugend Steiermark, 60 Seiten, Graz 1995.

 

Kerschbaumsteiner H. & Gamperl R.: Projektmappe Flusskrebs, so können wir sie retten. Ein Lehrbehelf. - Österreichische Naturschutzjugend Steiermark, 15 Seiten, Graz 1992.

Natural History Museum

Joanneumsviertel
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Opening Hours
Tue-Sun, public holidays 10am - 5pm


Guided tours
Sat, Sun, public holidays 2:30pm (ger). Times may vary. For specific dates, please visit our calendar. Guided tours also on advance notice.

Centre of Natural History
Weinzöttlstraße 16
8045 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9000
Appointment upon request

Opening hours OHO!
Tues - Sat 10am - 12pm

 

6th January 2020
13th April 2020
1st June 2020
26th October 2020

24th/25th December
1st January 2020 10am - 1pm
25th February 2020
24th/25th December 2020