Volonteers

Helmut Haar

Botanik


  • Mobile: +43-676/8981-3007

Helmut Haar

Helmut Haar durchstreift als Naturfotograf seine oststeirische Heimat, besonders das Ilz- und Feistritztal, auf der Suche nach Orchideen (seine Lieblingsorchidee ist Orchis morio, das Kleine Knabenkraut) und anderen Naturkostbarkeiten. Er findet diese in vielen Fällen nur mehr an Wegrändern und Straßenböschungen, die als Sekundärbiotope die letzten Rückzugsgebiete für viele Arten sind. Ergänzt durch Bilder von den Standorten entstehen so wertvolle Dokumentationen von der derzeitigen Situation unserer heimischen Pflanzenwelt, für deren Schutz er sich besonders einsetzt.

Als passionierter Ornithologe und erfolgreicher Initiator des Artenschutzprojektes Weißstorch Ciconia ciconia (daher auch als Steirischer Storchenvater bekannt) kommt auch die Vogel- und Tierwelt entsprechend zum Zuge. Es entstehen dadurch interessante Bilderserien, die einen Einblick in die Ganzheit der Naturlebensräume unserer oststeirischen Landschaft ermöglichen.

Er ist auch Korrespondent des Landesmuseums Joanneum und in der Arbeitsgruppe "Heimische Orchideen" und im Arbeitskreis "Heimische Pilze" als Mitarbeiter tätig, wo er sich mit besonderen Engagement an den laufenden Kartierungsprojekten für Orchideen und Pilze beteiligt.

 

Kontakt:
Helmut Haar
Kaiserbergstrasse 2/1
A-8261 Sinabelkirchen
Tel: +43/676/89813007
 

Internet/Presse

 

Klaudia Töscher-Santiago Nino 1999: Helmut Haar: Der Storchenvater von Ilz. Steirische Berichte: 1: 39.

 

Lienhardt G. 2000: "Storchenklinik" hilft Meister Adebar wieder auf die Beine. Helmut Haar aus Ilz ist der "steirische Storchenvater". -Bildpost - Die Lokalzeitung 26 Jg. 26. W. Ausgabe 18.

 

Steirische Berichte: Helmut Haar 2000: BirdLife Steiermark: Projekt Weißstorch Gesamtzahl aus den Jahren 1950-2000.  (Artikel)

 

Haar H. 2001-2003. Artenschutzprojekt Storch. Natour on tour Steiermark.

 

Publikationen

 

Haar H. 1967a: In Haar H., Koller & Samwald F.: Faunistische Nachrichten aus Steiermark (XIII). Seltene Wintergäste in der Oststeiermark. - Mitt. naturwiss. Ver. Steiermark 97: 135-136.

 

Haar H. 1967b: In Haar H., Koller & Samwald F.: Faunistische Nachrichten aus Steiermark (XIII). Ornithologische Beobachtungen aus dem Raabtale 1966. - Mitt. naturwiss. Ver. Steiermark, 97: 137.

 

Haar H. 1967c: Der Blutspecht (Dendrocopus styriacus), Brutvogel in Fürstenfeld, Steiermark. - Egretta, 10 (2): 28.

 

Haar H. 1968: Faunistische Nachrichten aus Steiermark (XIV/2): Vogelbeobachtungen 1966 bei Ilz (Aves). - Mitt. naturwiss. Ver. Steiermark, 98: 153.

 

Haar H. 1969a: In: Haar H., Rathmayr F. & Samwald F.: Die Vögel des Bezirkes Hartberg. (Ohne weitere Angaben).

 

Haar H. 1969b: Faunistische Nachrichten aus Steiermark (XV/2): Ornithologische Beobachtungen in der Oststeiermark im Jahre 1968 (Aves). - Mitt. naturwiss. Ver. Steiermark, 99: 188-193.

 

Haar H. 1970: Junger Kuckuck wird trotz mehrmaliger künstlicher Verlagerung des Nestes großgezogen. - Egretta, 13 (2): 27.

 

Haar H. 1971a: Schreiadler (Aquila pomarina) bei Ilz. Egretta, 14(1): 25-26.

 

Haar H. 1971b: Sibirische Drossel (Turdus sibiricus) im strengen Winter 1928/29 in Ilz, Steiermark. - Egretta 14 (1): 27.

 

Haar H. 1971c: Ein Zwergadler (Hieractus pennatus) aus der Oststeiermark. - Egretta, 14(2): 54.

 

Haar H. 1971d: Faunistische Nachrichten aus Steiermark (XVI/3): Ornithologische Beobachtungen, vorwiegend in der Oststeiermark im Jahre 1969 (Aves). - Mitt. naturwiss. Ver. Steiermark, 100: 429-435.

 

Haar H. 1971c: In: Haar H., Rathmayr G. & Samwald F.: Die Vögel des Bezirkes Fürstenfeld; Neubeobachtungen zwischen Jänner 1969 - Mai 1970 (Ohne weitere Angaben).

 

Haar H. 1971f: Schneeammern (Plectrophenax nivalis) im Raume Ilz, Oststeiermark. - Egretta, 14 (2):59-60.

 

Haar H. 1972a: Eine Ringelgans (Branta b. bernicla) in der Steiermark. - Egretta, 15 (2): 64.

 

Haar H. 1972b: Großtrappe (Otis tarda) im Raume Ilz. - Egretta, 15 (2):66.

 

Haar H. 1972c: Faunistische Nachrichten aus Steiermark (XVII/3): Ornithologische Beobachtungen aus der Oststeiermark und dem südlichen Burgenland im Jahre 1970 (Aves). - Mitt. naturwiss. Ver. Steiermark, 102: 195-201.

 

Haar H. 1973: Die Vogelwelt des Großharter Teiches in der Oststeiermark (Aves). - Mit. Abt. Zool. Landesmus. Joanneum, mit 6 Abb., 2 (2): 55-76.

 

Haar H. 1973b: Uhu (Bubo bubo) - Verluste in der Oststeiermark. - Egretta, 16: (1/2): 69-70.

 

Haar H. 1974: Fichtenammern (Emberiza leucocephala) am Ortsrand von Ilz. - Egretta 17 (1): 38-39.

 

Haar H. 1975: Der Bergfink Fringilla montifringilla als Durchzügler und Wintergast in der Steiermark. - Mitt. Abt. Zool. Landesmus. Joanneum, mit 4 Abb. und 1 Tab., 4 (2): 105-114.

 

Haar H. 1976: Untersuchungen an einer Population des Mäusebussards Buteo buteo in der mittleren Oststeiermark, mit besonderer Berücksichtigung der Siedlungsdichte (Aves). - Mitt. Abt. Zool. Landesmus. Joanneum, mit 2 Abb. und 3 Tab. 5 (2): 33-40.

 

Haar H. 1978a: Beringte Schwarzkopfmöwe im Mürztal. - Der Anblick, 33 (4): 149.

 

Haar H. 1978b: Beachtenswerter Ringfund einer Schwarzkopfmöwe (Larus melanocepahlus) in der Steiermark. - Egretta 21 (2): 73.

 

Haar H. 1979: Beringter Turmfalke flog bis Afrika. - Der Anblick, 1979 (5): 202-203.

 

Haar H. 1981: Interessanter Ringfund eines Fischadlers (Pandion haliactus) bei Rudersdorf (Hinweise auf das Brüten des Fischadlers in der Steiermark). - "Wir und die Vögel", Berichte aus Österreich, 1981 (5).

 

Haar H. 1981: in: Gamauf A. & Haar H. 1981: Ein Brutvorkommen des Bienenfressers (Merops apiaster) im südlichen Burgenland. - Natur und Umwelt Burgenland, 4 (1):3-5.

 

Haar H. 1982: Aus dem Leben unserer Störche. - Im Prennpunkt: Ilz , 5: 17.

 

Haar H. & Sackl P. 1983: Storchenberingung in der Oststeiermark. - Steir. Vogelwelt, 5: 7-9.

 

Haar H., Sackl P., Samwald F. & Samwald O. 1983: Erste gesicherte Nachweise der Küstenseeschwalbe Sterna paradisaea in Österreich. - Egretta, 26: 70-71.

 

Haar H. 1985: Zum Zugverhalten oststeirischer Sperber Accipiter nisus (L.) nach Ringfunden (Aves). - Mitt. Abt. Zool. Landesmus. Joanneum, mit 3 Abb., 34: 1-8.

 

Haar H. 1985a: Die Bedeutung des Harte Teiches als Vogelschutzgebiet – Naturlehrweg Harter Teich, - Modell Steiermark: 25 – 26.  

 

Haar H., Sackl P., Samwald F. und Samwald O. 1986: Die Vogelwelt des Bezirkes Fürstenfeld. Eine Artenliste mit Anmerkungen zum aktuellen Stand der Brutvogelfauna (Aves). - Mitt. Abt. Zool. Landesmus. Joanneum, mit 42 Abb., 37: 1-44.

 

Haar H. 1986: Projekt Weißstorch. Ein Artenschutzprogramm zur Erhaltung des Weißstorchbestandes in der Steiermark. - Steirischer Naturschutzbrief 26: 19-22.

 

Haar H. 1989 a): Zur Situation des Weißstorchs in Österreich. - in Rheinwald, G. J. Ogden & H. Schulz Hrsg.) (1989): Weißstorch - White Stork. - Proc. I Int. Stork Conserv. Symp. Schriftenreihe des DDA 10, 65-68.

 

Haar H. 1989 b): Die Situation des Weißstorches in der Steiermark. - Vogelschutz in Österreich 4: 20-25.

 

Haar H. 1989 c): Weißstorch (Ciconia ciconia) aus der Vojvodina (Jugoslavien) brütet in Apetion, Burgenland. - Die Vogelwarte 35: 243.

 

Haar H. 1992: Evolution da la population nicheuse des Cigognes blanches en Autriche. - in: Mèriaux. J.-L. A. Schierer, C. Tombal & J.-C. Tombal (Hrsg.): Les Cigognes d' Europe. Actes du Colloque International, Metz 1991: 147 - 154.

 

Haar H. 1994: 10 Jahre Projekt Weißstorch in der Steiermark: Mitt. Biologische Arbeitsgem, 66: 8 Dez. 1994, 8.

 

Haar H. 1995: Der Weißstorch in den Bezirken Feldbach und Radkersburg. - Mitt. Biologische Arbeitsgem. 68: 17 - 18.

 

Haar H. 1995: "Projekt Weißstorch": 10 Jahre Grundlagenforschung und Storchenschutz in der Steiermark. - BirdLife Österreich - Studienbericht 1, 15-21.

 

Haar H.-1995a: Fernfunde von in Ilz beringten Kernbeißer Coccothraustes coccotraustes, - Beringung in Östereich 1994, 15-17, BirdLife Österreich, 1995.


Haar.H.-1995b: Kurzbericht von der Rohrammer (Emberiza schoeniclus) - Beringung in der 
Oststeiermark.,- Beringung in Österreich 1994, 17-19 , BirdLife Österreich, 1995.  

 

Haar H.-1995c: Übersicht über Fernfunde von in der Oststeiermark beringten Kiebitze (Vanellus vanellus).-- Beringung in Österreich 1994, 19-20, BirdLife Österreich 1995. 

 

Haar H. 1995 a): Der Weißstorch in den Bezirken Feldbach und Radkersburg. – Biologische Arbeitsgemeinschaft: Mitt. 68, März 1995, 17-18.

 

Haar H. 1995 b): « Projekt Weißstorch » : 10 Jahre Grundlagenforschung und Storchenschutz in der Steiermark. - BirdLife Österreich - Studienbericht 1, 1995 15-21.

 

Haar H. 2000: Besonderheiten im Naturraum Ilz - Ilzer Nachrichten 10 (1): 6.

 

Haar H. 2004: Der Tintenfischpilz ein Exote in unseren Wäldern. -

Marktgemeinde, Sinabelkirchen, September, 2004: 8.

 

Haar H. 2004: Wildwachsende Orchideen im Naturraum Sinabelkirchen. - Marktgemeinde Sinabelkirchen, Dez. 2004: 15.

 

Haar H. 2005: Artenschutzprojekt Weißstorch. Naturschutzbrief 45 (3): 6-7.

Natural History Museum

Joanneumsviertel
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Opening Hours
Tue-Sun, public holidays 10am - 5pm


Guided tours
Sat, Sun, public holidays 2:30pm (ger). Times may vary. For specific dates, please visit our calendar. Guided tours also on advance notice.

Centre of Natural History
Weinzöttlstraße 16
8045 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9000
Appointment upon request

Opening hours OHO!
Tues - Sat 10am - 12pm
Closed: 07.01.2020

 

6th January 2020
13th April 2020
1st June 2020
26th October 2020

24th/25th December
1st January 2020 10am - 1pm
25th February 2020
24th/25th December 2020