Volonteers

Wolfram Foelsche

Botanik


  • Phone: +43-316/71 41 68

Wolfram Foelsche

Wolfram Foelsche, Kenner heimischer und mediterraner Orchideen, am 25.02.1933 in Klagenfurt geboren, wuchs in Wolfsberg im Lavanttal auf und besuchte das Stiftsgymnasium in St. Paul. Schon als Schüler interessierte er sich für die Gebirgsflora und wurde von Dr. Fritz Turnowsky gefördert, dem er Jahrzehnte später eine Hybride widmete. Nach dem Musikstudium an der Wiener Akademie für Musik und Darstellende Kunst, wo er seine spätere Frau Gundel Jabornik kennenlernte, folgten fast 40 Jahre als Berufsmusiker im Grazer Philharmonischen Orchester sowie pädagogische und solistische Aktivitäten als Sänger. Im Jahre 1988 wurde ihm vom Bundespräsidenten der Berufstitel Professor verliehen. Seit 1987 Mitarbeiter des Arbeitskreises Heimische Orchideen, befasst er sich seit seiner Entdeckung von Nigritella stiriaca im Grazer Bergland europaweit mit der Gattung Nigritella und deren Hybriden.

 

Seit 1956 besuchen Wolfram und Gundel Foelsche regelmäßig Korsika, zunächst als Bergsteiger – einige Erstbesteigungen und die erste Durchquerung der Insel von Norden nach Süden im Jahre 1966 gingen in die Erschließungsgeschichte ein. In Korsika, das ihnen und ihren beiden Kindern Eva und Ulrich fast zur zweiten Heimat wurde, beschäftigten sie sich später mit noch ungelösten Problemen der dortigen Orchideenflora, und es gelang ihnen unter anderem, die Zusammensetzung der schwierigen Ophrys fusca- und der O. lutea-Gruppe für Korsika aufzuklären, was nur durch einige Neubeschreibungen möglich war. Studienreisen in die umliegenden Mittelmeerländer, aber auch die Zusammenarbeit mit in- und ausländischen Orchidologen, in erster Linie mit Martine und Olivier Gerbaud in Allevard-les-Bains (Frankreich), waren die Voraussetzung für die Ergebnisse der langjährigen Untersuchungen, die in diversen Fachzeitschriften publiziert wurden.

 

Kontakt:
Wolfram Foelsche
Grüne Gasse 53
A-8020 Graz
Tel: +43/316/71 41 68


Publikationen: 

Foelsche W., 1964: Punta Innominata. – In: Corsica Viva 6 (Paris, août 1964): 24–27; 38; 41–42.

 

Foelsche W. 1965: Arête de Carozzo (AD), und weitere Beiträge. – In: Fabrikant M.: Guide des Montagnes Corses I, Le Massif du Cinto, 239 pp. (Paris 1965): 81 ff.

 

Foelsche W., 1967: A travers la Corse, par des chemins oubliés / Auf vergessenen Wegen durch Korsika. – In: Corsica Viva 14 (Paris, mars 1967): 20 ff.; 40.

 

Foelsche W., 1974: Arête de Carozzo (AD), und weitere Beiträge. – In: Fabrikant M.: Guide des Montagnes Corses I, Le Massif du Cinto, 2° ed., 271 pp. (Paris 1974): 81 ff.

 

Foelsche W., 1990: Ein Vorkommen des Steirischen Kohlröschens, Nigritella stiriaca (K. Rech.) Teppner & Klein, im Grazer Bergland entdeckt. – Notizen zur Flora der Steiermark 11: 7–21.

 

Ernet D. & Foelsche W., 1991: Widders Kohlröschen, Nigritella widderi Teppner & Klein, auch im Grazer Bergland. – Notizen zur Flora der Steiermark 12: 9–33.

 

Foelsche W., 1992: ×Gymnigritella turnowskyi W. Foelsche, hybr. nat. nov. (Orchidaceae – Orchideae) = Gymnadenia conopsea (L.) R. Br. × Nigritella lithopolitanica Ravnik – ein neuer Gattungsbastard aus Kärnten. – Carinthia II 102: 187–193.

 

Foelsche W., 1993: ×Gymnigritella turnowskyi W. Foelsche und der derzeitige Kenntnisstand in der Hybridgattung Gymnigritella Camus. – Carinthia II 103: 327–352.

 

Foelsche W. & al., 1993: Orchis olbiensis Barla; Spiranthes aestivalis (Poiret) L.C.M. Richard; Spiranthes spiralis (L.) Chevall. (= S. autumnalis L.C.M. Richard). – In: Jeanmonod D. & Burdet H. M. (éds.): Notes et contributions à la flore de Corse, IX. – Candollea 48: 534–537.

 

Foelsche W., 1994: Ophrys apifera Hudson var. trollii (Hegetschw.) Reichenb. fil.; Ophrys conradiae Melki & Deschâtres; Ophrys lutea Cav.; Ophrys sicula Tineo (= O. galilaea Fleischm. & Bornm., O. lutea subsp. minor (Tod.) O. & E. Danesch, O. murbecckii (Fleischm.) Soó); Orchis × parviflora Chaub. nothosubsp. bicknellii (Camus et al.) Deschâtres & Lambinon (= Orchis coriophera L. subsp. fragrans (Pollini) K. Richter × O. laxiflora Lam.). – In: Jeanmonod D. & Burdet H. M. (éds.): Notes et contributions à la flore de Corse, X. – Candollea 49: 578–580.

 

Foelsche W. & Lowe M. R., 1995: Orchis ichnusae (Corrias) J. & P. Devillers-Terschuren. – In: Jeanmonod D. & Burdet H. M. (éds.): Notes et contributions à la flore de Corse, XI. – Candollea 50: 569–560.

 

Foelsche G. & Foelsche W., 1997: Les Nigritelles des Pyrénées, de la Chaîne Cantabrique et du Massif Central (1re partie). – L’Orchidophile 127: 111–116.

 

Foelsche G. & Foelsche W., 1997: Les Nigritelles des Pyrénées, de la Chaîne Cantabrique et du Massif Central (2e partie). – L’Orchidophile 128: 152–158.

 

Foelsche G. & Foelsche W., 1998: Ophrys marmorata, une nouvelle espèce de la flore corse. – L’Orchidophile 133: 177–178.

 

Foelsche G., Foelsche W., Gerbaud M. & Gerbaud O., 1998: Nigritella cenisia Foelsche & Gerbaud, species nova, Nouvelle espèce de France et d'Italie. – L'Orchidophile 134: 248.

 

Foelsche G., Foelsche W., Gerbaud M. & Gerbaud O., 1999: Nigritella cenisia Foelsche & Gerbaud. – Journal Europäischer Orchideen 31(2): 441–494.

 

Foelsche G. & Foelsche W., 1999: "Une fleur pour la Chanousia" – Die intragenerischen Hybriden der Gattung Gymnadenia R. Br. – Journal Europäischer Orchideen 31(4): 795–836.

 

Foelsche G., Foelsche W., Gerbaud M. & Gerbaud O., 1999: Gymnadenia cenisia (Foelsche & Gerbaud) Foelsche & Gerbaud: une Nigritelle de France et d'Italie. – L'Orchidophile 139: 235–240.

 

Foelsche W. & al., 2000: Ophrys apifera Hudson; Ophrys marmorata G. Foelsche & W. Foelsche (= O. funerea auct. cors.). – In: Jeanmonod D. (éd.), Notes et contributions à la flore de Corse, XVI. – Candollea 50: 48.

 

Foelsche G., Foelsche W., Gerbaud M. & Gerbaud O., 2000: Ophrys peraiolae spec. nov. und die Taxa der Ophrys fusca-Gruppe in Korsika. – Journal Europäischer Orchideen 32(3/4): 403–455.

 

Foelsche W. & al., 2001: Ophrys vernixia Brot. subsp. ciliata (Biv.) Kerguélen (= O. speculum Link. – In: Jeanmonod D. & Schlüssel A. (éds.), Notes et contributions à la flore de Corse, XVII. – Candollea 56: 157.

 

Foelsche G. & Foelsche W., 2001: Ophrys africana spec. nov., ein früh blühendes Taxon der Ophrys fusca-Gruppe in Tunesien. – Journal Europäischer Orchideen 33(2): 637–672.

 

Foelsche G. & Foelsche W., 2002: Serapias nurrica Corrias. – In: Jeanmonod D. & Schlüssel A. (éds.), Notes et contributions à la flore de Corse, XVIII. – Candollea 57: 337.

 

Foelsche G. & Foelsche W., 2002: Ophrys corsica und Orchis corsica, zwei zu Unrecht vergessene Namen. – Journal Europäischer Orchideen 34(4): 823–885.

 

Gerbaud O. & Foelsche W., 2002: Les Ophrys du groupe d’O. fusca en France et en Corse: les points acquis – réflexions et perspectives de recherches. – Le Bulletin du groupement Rhône-Loire-Isère-Ain de la S.F.O. 5: 7–10, plus Abb. 1–8.

 

Foelsche W. & al., 2003: Platanthera algeriensis Batt. & Trabut; Serapias strictiflora Veiga. – In: Jeanmonod D. & Schlüssel A. (éds.), Notes et contributions à la flore de Corse, XIX. – Candollea 58: 277–278.

 

Foelsche W., 2003: Die Orchideen Korsikas [Über die neuesten Ergänzungen zur Orchideenflora von Korsika, mit Literaturliste]. – Landesmuseum Joanneum Graz, Bot@nik Newsletter 2003/2: 7–10.

 

Foelsche W., 2004: Die Orchideen Korsikas, der aktuelle Stand. – Landesmuseum Joanneum Graz, Bot@nik Newsletter 2004/1: 4–6.

 

Foelsche G. & Foelsche W., 2004: Anmerkungen und Berichtigungen zu Publikationen über Ophrys gazella, Ophrys africana, Ophrys corsica und Orchis corsica. – Journal Europäischer Orchideen 36(4): 1009–1023.

 

Foelsche G. & Foelsche W., 2005: Orchis ×palanchonii,  l’hybride presque "impossible" entre Orchis olbiensis et Orchis pauciflora. – L’Orchidophile 164: 15–24.

 

Gerbaud O. & Foelsche W., 2005: Die Kohlröschen Frankreichs – Verbreitung, Morphologie, Genetik und Wechselwirkungen. – Journal Europäischer Orchideen 37(3): 553–584.

 

Foelsche G. & Foelsche W., 2005: Ophrys ×bergeri und Ophrys ×pertaminae nothospecies novae und die Taxa der Ophrys tenthredinifera-Gruppe in Korsika und in Sardinien. – Journal Europäischer Orchideen 37(4): 839–877.

 

Foelsche W., 2006: Hundert Jahre Steirisches Kohlröschen. – Landesmuseum Joanneum Graz, Bot@nik Newsletter 2006/4: 3.

 

Foelsche W. & Zernig K., 2007: Nigritella minor spec. nova (Orchidaceae), ein neues Kohlröschen aus der Steiermark. – Joannea Botanik 6: 5–22. (PDF)

 

Foelsche W., 2007: Nigritella stiriaca – 100 Jahre Steirisches Kohlröschen. – Joannea Botanik 6: 65–115. (PDF)

 

Foelsche W., 2009: ×Gymnigritella trummerana nothospec. nat. nova (Orchidaceae), die erste Naturhybride mit Nigritella stiriaca, in der Steiermark gefunden. – Joannea Botanik 7: 35–53. (PDF)

 

Foelsche W. & Jakely D., 2009: Androrchis ×koenighoferae, die Hybride zwischen Androrchis ovalis und Androrchis pauciflora in Istrien. – Journal Europäischer Orchideen 41(2): 319–358.

 

Foelsche W., 2009: Kohlröserl-News. – Landesmuseum Joanneum Graz, Bot@nik Newsletter 2009/1: 2–3.

 

Foelsche W., 2010: Nigritella bicolor, ein neues apomiktisches Kohlröschen der Alpen, des Dinarischen Gebirges und der Karpaten. – Journal Europäischer Orchideen 42(1): 31–82.

 

Foelsche W., 2010: Die Fundstellen von Nigritella bicolor. Anhang zu: Foelsche W., 2010: Nigritella bicolor, ein neues apomiktisches Kohlröschen der Alpen, des Dinarischen Gebirges und der Karpaten. Journal Europäischer Orchideen 42(1): 31–82.

 

Foelsche W., 2010: Die Gattung Nigritella Rich. – AGEO Aargau, Mitteilungen 3/2010: 30–34.

 

Foelsche W., 2011: Die Bibel des Ludwig von Dietrichstein auf Rabenstein. – Carinthia I 201: 207–215.

 

Foelsche W., 2011: Das Erzherzog-Johann-Kohlröschen, Nigritella archiducis-joannis Teppner & E. Klein, und die Kohlröschen-Arten Österreichs. – Joannea Botanik 9: 61–95. (PDF)

 

Foelsche W. & Cord-Landwehr K., 2012: Dactylorhiza cyrnea und die Taxa der Gattung Dactylorhiza auf Korsika. – Journal Europäischer Orchideen 44(1): 167–198.

 

Foelsche W., 2012: Bestimmungsschlüssel für die Kohlröschen der Ostalpen, Version 10. Mai 2012. (PDF)

 

Foelsche W., 2014: Kapitel Orchidaceae Juss. ‒ Knabenkrautgewächse, Orchideen (ausgenommen Ophrys). – In: Rottensteiner, W. K. (Hrsg.): Exkursionsflora für Istrien. Verlag des Naturwissenschaftlichen Vereins für Kärnten, Klagenfurt: 616–637.

 

Foelsche W., 2014: Bestimmungsschlüssel für die Arten und Unterarten der Gattung Nigritella mit Kurzbeschreibungen, Verbreitungsangaben und Abbildungen; Version 1. Dezember 2014. (PDF)

 

Foelsche W., 2014: Die Gattung Nigritella im Lichte neuerer genetischer Untersuchungen mit besonderer Berücksichtigung von Nigritella miniata. – Joannea Botanik 11: 89–160. (PDF)

 

Foelsche W., 2015: Nigritella hygrophila und die Kohlröschen im Gebiet des Pordoijochs (Dolomiten) aus der Sicht von 2014. – Berichte aus den Arbeitskreisen Heimische Orchideen 32(1): 65–96.

Jude J.-C., Foelsche W. & Gerbaud O., 2016: Les Nigritelles des Alpes orientales aux Monts Cantabriques. – Bulletin 2016 de la Société Française d'Orchidophilie de Poitou-Charentes et Vendée, in Vorbereitung.

 

Foelsche W., 2016: Bestimmungsschlüssel für die Arten und Unterarten der Gattung Nigritella; Artenliste der Gattung Nigritella. – In: Kreutz C. A. J.: Die Orchideen Europas, Nordafrikas und Vorderasiens, in Vorbereitung.



Beschriebene Taxa und ihre Typusbelege

Abkürzungen der Herbarien nach dem Index Herbariorum.

 

  1. Androrchis ×koenighoferae W. Foelsche & Jakely (= Androrchis ovalis × A. pauciflora), 2009; Journal Europäischer Orchideen 41(2): 335. Holotypus: KL (Herbarium Istriacum, Inv.-Nr. BP 132696; Syntypus: GJO 53667 (Inv.-Nr. 27.358).
  2. Dactylorhiza cyrnea W. Foelsche & K. Cord-Landwehr, 2012; Journal Europäischer Orchideen 44(1): 179. GJO 60000 (Inv.-Nr. 27.503).
  3. Gymnadenia ×breinerorum O. Gerbaud & W. Foelsche (= Gymnadenia cenisia × G. corneliana), 1999; Les Naturalistes Belges 80(3): 381. Holotypus: GRM 3032.
  4. Gymnadenia ×chanousiana G. & W. Foelsche et M. & O. Gerbaud (= Gymnadenia cenisia × G. conopsea), 1999; Journal Europäischer Orchideen 31(4): 809. Holotpyus: GJO 644 (Inv.-Nr. 26.650).
  5. Gymnadenia densiflora var. candida G. & W. Foelsche, 1999; Journal Europäischer Orchideen 31(4): 804. Holotypus: GJO 891 (Inv.-Nr. 26.652).
  6. Gymnadenia ×jabornikana O. Gerbaud & W. Foelsche (= Gymnadenia bicolor × G. rhellicani), 2011; Bull. SFO Rhone-Alpes n°21: 29–33. Holotypus: in col. O. Gerbaud, später in GRM.
  7. Gymnadenia ×robatschiana O. Gerbaud & W. Foelsche (= G. cenisia × G. rhellicani), 1999; Les Naturalistes Belges 80(3): 380. Holotypus: GRM 30329.
  8. ×Gymnigritella hedrenii W. Foelsche (= Gymnadenia conopsea × Nigritella hygrophila), 2015; Berichte aus den Arbeitskreisen Heimische Orchideen 32(1): 90. Holotypus: GJO 73662 (Inv.-Nr. 27.641/3).
  9. ×Gymnigritella trummerana W. Foelsche (= Gymnigritella odoratissima × Nigritella stiriaca), 2009; Joannea Botanik 7: 45. Holotypus: GJO 54000 (Inv.-Nr. 27.399.)
  10. ×Gymnigritella turnowskyi W. Foelsche (= Gymnadenia conopsea × Nigritella lithopolitanica), 1992; Carinthia II 102: 187–193. Holotypus: KL.
  11. Neotinea corsica (Viviani) W. Foelsche comb. nov., 2002; Journal Europäischer Orchideen 34(4): 876. Neotypus: GJO 57624 (Inv.-Nr. 26.832).
  12. Nigritella bicolor W. Foelsche, 2010; Journal Europäischer Orchideen 42(1): 60. Holotypus: GJO 54649 (Inv.-Nr. 27.414).
  13. Nigritella bicolor W. Foelsche var. rubida W. Foelsche, 2015; Berichte aus den Arbeitskreisen Heimische Orchideen 32(1): 87. Holotypus: GJO 73660 (Inv.-Nr. 27.641/1).
  14. Nigritella cenisia G. & W. Foelsche et M. & O. Gerbaud, 1998; L’Orchidophile 134: 228. Holotypus: GJO 56478 (Inv.-Nr. 26.596).
  15. Nigritella hygrophila W. Foelsche & Heidtke, 2011; Journal Europäischer Orchideen 43(1): 143. Holotypus: GJO 57637 (Inv.-Nr. 27.478).
  16. Nigritella minor W. Foelsche & Zernig, 2007; Joannea Botanik 6: 10. Holotypus: GJO 32843 (Inv.-Nr. 27.208).
  17. Nigritella ×teppneri W. Foelsche (= Nigritella hygrophila × N. rhellicani), 2015; Berichte aus den Arbeitskreisen Heimische Orchideen 32(1): 88. Holotypus: GJO 73661 (Inv.-Nr. 27.641/2).
  18. Ophrys africana G. & W. Foelsche, 2001; Journal Europäischer Orchideen 33(2): 656. Holotypus: GJO 57622 (Inv.-Nr. 26.700); als Epitypus von Ophrys subfusca ausgewählt in Lowe M. R., 2011: Studies in Ophrys L. sectio Pseudophrys Godfery, II. Andrena flavipes Pz. pollinated taxa. – Journal Europäischer Orchideen 43(3): 460.
  19. Ophrys ×bergeri G. & W. Foelsche (= Ophrys aprilia × O. bombyliflora), 2005; Journal Europäischer Orchideen 37(4): 865. Holotypus: GJO (Inv.-Nr. 26.947, Alkoholpräparat).
  20. Ophrys corsica Soleirol ex G. & W. Foelsche, 2002; Journal Europäischer Orchideen 34(4): 868. Holotypus: GJO 57623 (Inv.-Nr. 26.831).
  21. Ophrys marmorata G. & W. Foelsche, 1998; L’Orchidophile 133: 177. Holotypus: GJO 57621 (Inv.-Nr. 26.598).
  22. Ophrys peraiolae G. & W. Foelsche et M. & O. Gerbaud, 2000; Journal Europäischer Orchideen 32(3/4): 421. Holotypus: GJO 1958 (Inv.-Nr. 26.677).
  23. Ophrys peraiolae var. rubra G. & W. Foelsche et M. & O. Gerbaud, 2000; Journal Europäischer Orchideen 32(3/4): 422. Holotypus: GJO 1959 (Inv.-Nr. 26.677).
  24. Ophrys ×pertaminae G. & W. Foelsche (= Ophrys aprilia × O. morisii), 2005; Journal Europäischer Orchideen 37(4): 869. Holotypus: GJO (Inv.-Nr. 26.068, Alkoholpräparat).
  25. Orchis corsica Viviani G. & W. Foelsche, 2002; Journal Europäischer Orchideen 34(4): 845. Neotypus: GJO 57624 (Inv.-Nr. 26.832).
  26. Orchis ×palanchonii G. & W. Foelsche et M. & O. Gerbaud (= Orchis olbiensis × O. pauciflora), 2005; L’Orchidophile 164: 18; Holoptypus: GJO (Inv.-Nr. 26.946, Alkoholpräparat).

Natural History Museum

Joanneumsviertel
8010 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9100
joanneumsviertel@museum-joanneum.at

 

Opening Hours
Tue-Sun, public holidays 10am - 5pm


Guided tours
Sat, Sun, public holidays 2:30pm (ger). Times may vary. For specific dates, please visit our calendar. Guided tours also on advance notice.

Centre of Natural History
Weinzöttlstraße 16
8045 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9000
Appointment upon request

Opening hours OHO!
Tues - Sat 10am - 12pm
Closed: 07.01.2020

 

6th January 2020
13th April 2020
1st June 2020
26th October 2020

24th/25th December
1st January 2020 10am - 1pm
25th February 2020
24th/25th December 2020