Interviews

Das Herzstück des neuen Archäologiemuseums sind sechs offene Fragen, die dazu anregen sollen, Konstanten des Mensch-Seins zu diskutieren. Objekte aus unterschiedlichen zeitlichen und geographischen Räumen können so unter neuen Blickwinkeln betrachtet werden. Sechs bekannte Österreicherinnen und Österreicher haben zu den offenen Fragen sehr persönliche Statements abgegeben, die im Museum an Hörstationen abrufbar sind.

 

Diese Interviews bieten wir hier hier auch als MP3 zum Download an. So können Sie Ihren Besuch vor- oder nachbereiten, Unterrichtseinheiten für Schüler/inn/en planen oder sich schon zu Hause den Rundgang auf Ihren eigenen MP3-Player oder Ihr eigenes Telefon laden und Ihr vertrautes Gerät bei uns im Haus nutzen.

 

 

Ist mein Wesen abbildbar?

Interview mit Elfie Semotan

geb. in Wels, Fotomodell, internationale Karriere als Modefotografin (u.a. „Vogue“, „Esquire“ u.v.a.) , Zusammenarbeit mit Helmut Lang . Ihre revolutionären Werbekampagnen für Römerquelle und Palmers machten ihre Bildsprache in Österreich zum Inbegriff gelungener Werbung.

 

Brauchen wir Götter?

Interview mit Adolf Holl

geb. 1930 in Wien, katholischer Theologe (Univ.Doz.), Religionssoziologe, Buchautor. Priesterweihe 1954, nach dem Buch „Jesus in schlechter Gesellschaft“ 1973 Entzug der Lehrbefugnis , 1976 vom Priesteramt suspendiert.

 

Ist Kult näher am Tod oder an der Liebe?

Interview mit Hermann Nitsch

geb. 1938 in Wien , bildender Künstler, Komponist, bedeutender Vertreter des „Wiener Aktionismus“. Sein international berühmtes „Orgien Mysterien-Theater“ kreist um die Themen Ritual , Opfer und Liturgie.

 

Dürfen wir töten?

Interview mit Friedrich Orter

geb. 1949 in St.Georgen im Lavanttal, Historiker, Journalist, seit 1989 als Berichterstatter für das ORF-Fernsehen weltweit in Kriegs- und Krisengebieten unterwegs , darunter Rumänien, Jugoslawien, Afghanistan, Irak.

 

Tragen wir Schmuck, um begehrt zu werden?

Interview mit Rotraud Perner

geb. in Orth an der Donau, Juristin, Psychotherapeutin und Publizistin, Spezialgebiet Macht, Gewalt und seelische Gesundheit . Leiterin des Instituts für Stressprophylaxe und Salutogenese in Matzen (NÖ)

 

Seit wann essen wir nicht aus Hunger, sondern aus Genuß?

Interview mit Peter Kubelka

geb. 1934 in Wien, Experimentalfilmer und Künstler, bekannt für seine hochverdichteten Kurzfilme , leitete u.a. an der Frankfurter Städelschule die Klasse für „Film und Kochen als Kunstgattung“.

Downloads

Archäologiemuseum, Schloss Eggenberg

Eggenberger Allee 90
8020 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9515
F +43-316/8017-9518
archaeologie@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
01. November bis 31. Dezember Mi-So, Feiertag 10 - 17 Uhr

nur im Rahmen einer Führung und nach Voranmeldung zugänglich.


24. März 2018 bis 31. Oktober 2018 Mi-So, Feiertag 10 - 17 Uhr
01. November 2018 bis 31. Dezember 2018 Mi-So, Feiertag 10 - 17 Uhr

nur im Rahmen einer Führung und nach Voranmeldung zugänglich.


 

Zusätzliche Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender.  

 

2. April 2018
21. Mai 2018

24. bis 25. Dezember
26. Dezember
24. bis 25. Dezember 2018