Hinter verschlossenen Türen

Zur Winterschließzeit der Alten Galerie

Seit einigen Jahren hält die Alte Galerie – wie auch einige andere Museen des Joanneums – eine Winterschließzeit ein. War in den Monaten November und Dezember der Zugang noch im Rahmen einer Führung möglich, so ist die Alte Galerie für Besucherinnen und Besucher von Jänner bis März 2018 gänzlich geschlossen.

Die Temperaturen werden nun langsam in einen Bereich gesenkt, der für die Kunstwerke unbedenklich ist, aber für Besucher/innen sowie die Kolleginnen und Kollegen vom Aufsichtsdienst nicht mehr angenehm. Die Klimaanlage bleibt aktiv und die Klimawerte sind mit den Restauratorinnen und Restauratoren abgesprochen. Eine Frage drängt sich aber bei Außenstehenden unweigerlich auf:

Was passiert in dieser Zeit in den Ausstellungsräumen? Was macht eigentlich das Personal?

Ein kurzer Einblick in die tägliche Praxis der Museumsarbeit gibt vielleicht Antworten darauf. Das, was sonst nur außerhalb der Öffnungszeiten geschehen kann, damit Besucher/innen nicht gestört werden, kann nun intensiver und konzentrierter abgewickelt werden. Unter anderem nehmen zurzeit die Restauratorinnen und Restauratoren die Sammlungspflege vor. Darin ist die Prüfung jedes einzelnen Gemäldes und jeder Skulptur mit geschultem Auge für das Zustandsprotokoll enthalten: Hat sich seit dem letzten Protokoll etwas verändert? Wenn ja, was genau und warum ist dies geschehen? Welche restauratorischen Maßnahmen müssen erfolgen? Können diese gleich vorgenommen werden oder ist ein größerer Aufwand erst später in der Werkstätte möglich?

Kontrolliert werden nicht nur die Gemälde selbst, sondern auch die Zierrahmen. Reinigungs- und notwendige Sicherungsmaßnahmen (Abnahme loser Staub- und Schmutzauflagen, bei Bedarf feuchte Oberflächenreinigung, Festigung loser Mal- und Fassungsschollen, Retusche von Fehlstellen, Auskleiden des Zierrahmenfalzes mit Wollfilz bzw. Polyesterfilz etc.) werden gleich vor Ort vorgenommen. Im Jahr fortlaufend wird auch das Schädlingsmonitoring betrieben. In eigens präparierten Fallen werden Käfer, Motten und Kokons gesammelt und ausgewertet.

Leihanfragen externer Ausstellungskuratoren führen zum Abhängen von Bildern in der Dauerausstellung. Für die kommende Saison muss Ersatz aus dem Depot ausgesucht und die dafür notwendige Beschriftung vorbereitet werden. Exponate, die in den letzten Wochen von anderen Ausstellungen zurückgekommen sind, werden wieder an ihrem alten Ort platziert – deren Ersatzobjekte wieder ins Depot gebracht. Dafür müssen Transport, Versicherung und Dokumentation organisiert werden.

Foto: UMJ

Ausblick

Das Jahr 2018 ist unter anderem dem Barockkünstler Martin Johann Schmidt, genannt der Kremser Schmidt, gewidmet, dessen Geburtstag sich zum 300. Mal wiederholt. Im bereits vorhandenen Raum mit seinen Arbeiten werden einige Veränderungen vorgenommen. Zudem wird die Präsentation einer Sonderpostmarke für den 13. April 2018 vorbereitet.

Die anlässlich der 500-Jahr-Feier der Reformation eingerichtete Intervention „Glaubenskampf“ wird auch 2018 in der Alten Galerie fortgeführt. Sie passt bestens zum 800-Jahr-Jubiläum der Diözese Graz-Seckau.

Außerdem arbeiten die Kuratorinnen und Kuratoren im Hintergrund bereits am Konzept für die Neuaufstellung im Jahr 2019 und am dazu erscheinenden Katalog. Erste Überlegungen finden statt, welche neuen Themenkreise man eröffnen könnte – die Alte Galerie ist ja räumlich in Themen gegliedert. Der hauseigene Bestand wird nach diesen Gesichtspunkten durchgesehen und mit den Restauratorinnen und Restauratoren der Restaurierungsbedarf besprochen.  


Karin Leitner-Ruhe
Chefkuratorin Alte Galerie

Alte Galerie, Schloss Eggenberg

Eggenberger Allee 90
8020 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9770
altegalerie@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
24. März bis 31. Oktober Mi-So, Feiertag 10 - 17 Uhr
26. April 2019 bis 31. Oktober 2019 Mi-So, Feiertag 10 - 17 Uhr
01. November 2019 bis 30. Dezember 2019 Mi-So, Feiertag 10 - 17 Uhr

nur im Rahmen einer Führung und nach Voranmeldung zugänglich


01. November bis 25. April 2019

wegen Ausstellungsumbau geschlossen


Zusätzliche Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender.

Öffnungszeiten der Bibliothek
Di–Fr 10–12 Uhr und nachmittags gegen Voranmeldung

 

10. Juni 2019

24. bis 25. Dezember 2019