Judith mit dem Haupt des Holofernes

Pietro della Vecchia

Foto: UMJ/N. Lackner

Pietro della Vecchia (1605–1678)

Judith mit dem Haupt des Holofernes

Öl auf Leinwand

Inv.-Nr.: 749

Judith mit dem Haupt des Holofernes

 

Der italienische Humanismus hat die Tradition begründet, bedeutende, von Bibel, Geschichte und Mythologie überlieferte Personen in Bildnissen zu ehren. Dies betrifft nicht nur Männer. Auch starke, d.h. willensstarke Frauen genießen hohes Ansehen. Sie alle haben durch Mut und Standhaftigkeit persönliche Charakterfestigkeit bewiesen, was sie zu zeitlosen Helden bzw. Heldinnen macht. Sie wurden für würdig erachtet, der Nachwelt als Tugendbeispiele, exempla virtutis, immer wieder vor Augen geführt zu werden.

 

Pietro della Vecchia schildert hier Judith, eine der Heldinnen Israels, die durch besonderen Mut und Tapferkeit ihr Volk errettet. Die junge und schöne Witwe Judith nützt das Begehren des feindlichen Feldherrn Holofernes aus, um aus der von den übermächtigen Assyrern belagerten Stadt Betulia bis in sein Zelt zu gelangen. Als er nach einem reichlichen Festmahl betrunken einschläft, kann sie ihm den Kopf abschlagen und aus dem feindlichen Lager zurück in die Stadt bringen. Am nächsten Morgen stellt sie ihn auf den Mauern zur Schau und kann so das Heer der Feinde Israels zum Abzug bewegen. Judith wird so zum Inbegriff von Mut, List und aufopferungsvoller Vaterlandsliebe.

Alte Galerie, Schloss Eggenberg

Eggenberger Allee 90
8020 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9560
altegalerie@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
01. Juli 2020 bis 31. Oktober 2020 Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr
01. November 2020 bis 26. März 2021

geschlossen, bis 20. Dezember 2020 jedoch im Rahmen einer Führung nach Voranmeldung zugänglich


27. März 2021 bis 31. Oktober 2021 Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr
01. November 2021 bis 31. März 2022

geschlossen, bis 19. Dezember 2021 jedoch im Rahmen einer Führung nach Voranmeldung zugänglich


Zusätzliche Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender.

Öffnungszeiten der Bibliothek
Di–Fr 10–12 Uhr und nachmittags gegen Voranmeldung

 

 

26. Oktober 2020
5. April 2021
24. Mai 2021
1. November 2021 (

mit gebuchter Führung

)
8. Dezember 2021 (

mit gebuchter Führung

)
26. Dezember 2021 (

mit gebuchter Führung

)

24. bis 25. Dezember 2021
31. Dezember 2021