Vanitas

Joannes de Cordua

Foto: UMJ/N. Lackner

Joannes de Cordua (um 1630 – 1702)

Vanitas

Öl auf Leinwand

Inv.-Nr.: 563

Nichts auf Erden hat Bestand – Vergänglichkeit

 

Kaum ein Gedanke prägt die Epoche so sehr wie das Wissen um die Vergänglichkeit alles Irdischen. Kunst und Literatur des Barock sind voll von Anspielungen auf die Endlichkeit aller Dinge, die Vanitas. Auch die Stilllebenmalerei enthält zahlreiche Symbole, die mahnend auf die Hinfälligkeit des Menschen verweisen. Eine Grunderfahrung der Zeit, der endlose Krieg, der nichts als Tod und Verwüstung stiftet, bestätigt diese Erkenntnis immer wieder.

 

Nichts auf Erden hat Bestand, weder die Macht des Kaisers noch die Bücherweisheit der Gelehrten.

Alte Galerie, Schloss Eggenberg

Eggenberger Allee 90
8020 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9560
altegalerie@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
01. Juli bis 31. Oktober Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr
01. November bis 31. März 2021

geschlossen, bis 22. Dezember 2020 jedoch im Rahmen einer Führung und nach Voranmeldung zugänglich


Zusätzliche Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender.

Öffnungszeiten der Bibliothek
Di–Fr 10–12 Uhr und nachmittags gegen Voranmeldung

 

 

26. Oktober