Trunkener Silen

Jusepe de Ribera

Foto: UMJ/N. Lackner

Jusepe de Ribera (1591–1652)

Werkstatt

Trunkener Silen

Öl auf Leinwand

Inv.-Nr.: 781

Lob des Genusses

 

Nicht nur heroisches Handeln, auch behaglicher Genuss bietet in Zeiten der Bedrängnis eine Zuflucht. Dafür steht Silen, ein Gefolgsmann des Weingottes Bacchus, wohlbeleibt, froh gestimmt und immer dem Trunk ergeben, ein mythisches Gegenbild zu einer vom Hunger geplagten Zeit. Was auf den ersten Blick lasterhaft erscheint, ist in Wahrheit Ausdruck von Gelassenheit und Weisheit. Silen ist der Lehrer des Bacchus und hilft den Göttern, den bedrohlichen Angriff der Titanen abzuwehren.

 

Die Kunst des Zeitalters, stets auf moralische Mahnung bedacht, entdeckt in der Figur des Silen die Freude am irdischen Dasein. Wer genießt, ist ausgeglichen und friedfertig. Er ist gefeit vor den Gefahren und Lastern, unter denen das Jahrhundert unaufhörlich zu leiden hat: Hochmut und Zorn, aus denen tödliche Konflikte erwachsen.

Alte Galerie, Schloss Eggenberg

Eggenberger Allee 90
8020 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9560
altegalerie@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
01. Juli bis 31. Oktober Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr
01. November bis 31. März 2021

geschlossen, bis 22. Dezember 2020 jedoch im Rahmen einer Führung und nach Voranmeldung zugänglich


Zusätzliche Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender.

Öffnungszeiten der Bibliothek
Di–Fr 10–12 Uhr und nachmittags gegen Voranmeldung

 

 

26. Oktober