„... sowohl nach der Natur als nach Zeichnungen ...“

Mit dem Ende des Mittelalters und der beginnenden Frühen Neuzeit erfolgte eine langsame Trennung der Kunst vom Handwerk. Der Künstler wurde sich selbst und seiner schöpferischen Kraft bewusst. Mit dem Rückgriff auf die Antike wurde man auf die Lehrbarkeit der Kunst aufmerksam. Theoretische Regeln, praktische Übungen wie Zeichnen nach dem Modell, anatomische, geometrische und perspektivische Studien wurden Inhalt neu entstehender Akademien. Aus dem Werkstattlehrling wurde der Akademieschüler. Zur Ausbildung zählte das Zeichnen nach der Natur, aber auch das Kopieren nach Vorlagen.

 

Die ersten Kunstakademien entstanden in Italien in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts.
In vielen europäischen Residenzstädten wurden im Laufe des 17. und 18. Jahrhunderts Kunstschulen unter herrschaftlichem Schutz eingerichtet. In Graz ist es dem Kupferstecher Johann Veit Kauperz zu verdanken, dass mit Unterstützung der steirischen Regierung 1785 eine eigene Zeichnungsakademie eröffnet wurde.

 Kunstwerke im Überblick

Studie zweier sitzender Männerakte

Johann Veit Kauperz (1741–1815)


Diese typische Akademiezeichnung ist während der Akademiezeit von Johann Veit Kauperz in Wien entstanden. Sie diente in der Grazer Zeichnungsakademie wiederum als Vorbild für deren Schüler.  mehr...

Lesender Knabe

Johann Veit Kauperz (1741–1815)


Diese Zeichnung wird wie die vorige in die Akademiezeit von Kauperz datiert, da dasselbe Motiv von seinem Lehrer in Wien, Jakob Mathias Schmutzer, heute im Kupferstichkabinett der Akademie der bildenden Künste in Wien existiert.  mehr...

Liegender Männerakt

Johann Veit Kauperz (1741–1815)


Die Studie könnte als Übung für die Darstellung eines Gefangenen gedient haben. Ein junger Mann sitzt am Boden und lehnt sich an einen nicht definierbaren Untergrund. Seinen Kopf hat er seitlich auf die Unterlage gelegt. Der Mund ist geöffnet; die aufgerissenen Augen blicken leer nach oben.  mehr...

Alte Galerie, Schloss Eggenberg

Eggenberger Allee 90
8020 Graz, Österreich
T +43-316/8017-9560
altegalerie@museum-joanneum.at

 

Öffnungszeiten
27. März 2021 bis 31. Oktober 2021 Di-So, Feiertag 10 - 17 Uhr
01. November 2021 bis 31. März 2022

geschlossen, bis 19. Dezember 2021 jedoch im Rahmen einer Führung nach Voranmeldung zugänglich


Zusätzliche Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender.

Öffnungszeiten der Bibliothek
Di–Fr 10–12 Uhr und nachmittags gegen Voranmeldung

 

 

24. Mai 2021
1. November 2021 (

mit gebuchter Führung

)
8. Dezember 2021 (

mit gebuchter Führung

)
26. Dezember 2021 (

mit gebuchter Führung

)

24. bis 25. Dezember 2021
31. Dezember 2021