Universalmuseum Home

Wirkungswechsel

Eine interaktive Wissenschaftsausstellung

01.03.-10.07.2016


Eine Ausstellung des ScienceCenter-Netzwerkes
Im Rahmen von Colours of Cooperation | Ecsite Annual Conference, 7.–11. Juni 2016

Die Ausstellung ist Teil des von der Initiative „Die Industrie“ ausgerufenen „Jahres der Erfindungen“

 

Projektleitung: Sarah Funk, Verein ScienceCenter-Netzwerk

Gestalter: Hansjörg Mikesch, szenenbild.at

Koordination: Michael C. Niki Knopp

 

Presserundgang: 01. März 2016, 11 Uhr
Eröffnung: 01. März 2016, 19 Uhr

Laufzeit: 02.03.–10.07.2016

 

Info Ausstellung: +43-316/8017-9100
Info Presse: +43-316/8017-9213 und DW -9211
presse@museum-joanneum.at


Wirkungswechsel im Naturkundemuseum

Mehr über die Ausstellung

 Expand Box

Spannende Hands-on-Stationen aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen machen Zusammenhänge erfahrbar, die durch wechselseitige Beeinflussung entstehen. Sie laden zum kritischen und vernetzten Denken und Diskutieren ein. In den Natur- und Sozialwissenschaften bestimmt die Analyse wechselseitiger Beziehungen zentrale Forschungsfelder – von den fundamentalen Wechselwirkungen in der Physik über die Wirkung von Spiegelneuronen in der Psychologie bis hin zu Wechselwirkungen zwischen Medikamenten in der Medizin oder dem Phänomen der Rückkoppelung in Technik und Kunst.

Interaktive Exponate laden dazu ein, spielerisch in das Thema Wechselwirkungen einzutauchen. Entwickelt von Partnerinnen und Partnern des ScienceCenter-Netzwerks, zeichnen sich die Stationen durch ihren Alltagsbezug aus. Sie sind aktiv, spielerisch und ohne Vorwissen „be-greifbar“. Die Stationen reichen von Wechselwirkungen zwischen Medikamenten und dem Körper über einen Balanceakt sowie Interferenzen bei Bild- und Tonwiedergaben bis zu Parasiten, die uns umgeben.

Wirkungswechsel richtet sich an Kinder und Jugendliche im Schulalter und ihre Lehrenden, an interessierte Erwachsene bis ins Seniorinnen- und Seniorenalter ebenso wie an Besucher/innen von kulturellen Einrichtungen. Die Ausstellung ist für alle Altersgruppen geeignet, Kindern empfehlen wir den Besuch ab der 3. Schulstufe. Bei der Erkundung steht ein Team von Explainerinnen und Explainern zur Seite – das sind Wissenschaftsvermittler/innen, die als Rollenvorbilder dienen. Sie helfen, Hemmschwellen abzubauen, machen neugierig und regen mit ihren offenen Fragen zum Weiterdenken an.

Mit diesem innovativen Bildungsangebot möchten wir Menschen jeden Alters auf Wissenschaften neugierig machen und Begeisterung für wissenschaftliche Inhalte und Methoden wecken. Dank der Kooperation mit der Industriellenvereinigung Steiermark können auch Bezüge zu innovativen Firmen hergestellt werden, die die in der Ausstellung gezeigten Wechselwirkungen nutzen.

Bildmaterial

Die honorarfreie Veröffentlichung ist nur in Zusammenhang mit der Berichterstattung über die Ausstellung gestattet. Wir ersuchen Sie, die Fotografien vollständig und nicht in Ausschnitten wiederzugeben. Bitte betiteln Sie die Fotografien nach den beigestellten Angaben.