Sabine Aichhorn. Los Angeles

[erscheint anlässlich der Ausstellung „Sabine Aichhorn – Los Angeles“, 30.1. - 22.3.2009, Studio Neue Galerie Graz] / [Kurator: Günther Holler-Schuster.] - Graz : Neue Galerie am Landesmuseum Joanneum, 2009. - [en.] - 58 S. : zahlr. Ill. ; 20,5 x 24 cm.

ISBN 3-902241-42-X

(nicht im Schriftentausch erhältlich/not available in exchange)

(vergriffen/out of print)

Sabine Aichhorn (geb. 1979, lebt in Wien) arbeitet zwischen Objekt, Fotografie und Film. Dass wir zwischen Fiktionalem und Realem schwer zu unterscheiden im Stande sind, hat sowohl die Theorie als auch die bildende Kunst innerhalb der letzten Jahre drastisch zum Ausdruck gebracht. Film als Synonym für Fiktionales wird hier vor allem formal eingesetzt. Objekte aus Filmstreifen, die wiederum zu real lesbaren Konfigurationen werden, stehen im Zentrum von Sabine Aichhorns künstlerischer Praxis, die sich letztlich auf die Tradition des „Expanded Cinema“ zurückführen lässt.

  Sabine Aichhorn. Los Angeles