Max Frey

[im Rahmen der Ausstellung „Max Frey - Im Lichte der Bewegung“, 11.10. - 16.11.2008] / Hg. Max Frey. – Berlin : argobooks, 2008. - 32 S. + 4 lose Bl. : zahlr. Ill. - Text dt. und engl. ; 21 x 15 cm.

ISBN 978-3-9812552-2-5

Bewegung und Licht, physikalische Phänomene sind es, die den Künstler maßgeblich leiten – ob es die aus Karton gebauten Rampen, Rutschen und Röhren sind, in denen Tischtennisbälle bewegt werden, oder ob es die rotorartigen Apparaturen sind, die, mit LEDs oder Leuchtstoffröhren ausgestattet, vielfältigste Lichtgestaltungen erzeugen. Die meist einfach ausgeführten Gerätschaften, die aber verblüffende Resultate erzielen, haben sowohl skulpturale Qualitäten als auch bildhafte. Es ist die spielerische Unvoreingenommenheit und der unverfrorene Witz, der in Max Freys Arbeiten steckt, zusammen mit den überraschenden technischen Lösungen, die die Faszination auslösen. Die über hundert Jahre andauernde Entwicklung der Lichttechnologie und die Experimente innerhalb dieser Lichtkunst werden hier gleichsam verdichtet.

(vergriffen/out of print)

Max Frey